Microsoft zahlt erstmals Dividende

Anteilseigner erhalten 16 US-Cent je Aktie; Rekordeinnahmen im zweiten Quartal vermeldet

Das Unternehmen hat einen zweistelligen Millardenbetrag Cash und erwirtschaftet jedes Jahr Milliardensummen an Gewinn – nun wird es zum ersten mal eine Dividende ausschütten: Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) wird je Aktie 16 US-Cent auszahlen. Größter Gewinner ist dabei Bill Gates, der durch die Ausschüttung einen dreistelligen Millionenbetrag einnimmt.

Insgesamt schüttet der Redmonder Konzern 870,6 Millionen Dollar aus – ein Bruchteil des Cashbestandes in Höhe von 40,5 Milliarden Dollar. Außerdem will die Firma ihre Aktie splitten. Nach einmaligen Aufwendungen hat der Software-Hersteller im zweiten Quartal des Geschäftsjahres einen Gewinn von 2,55 Milliarden Dollar oder 47 Cent pro Aktie erwirtschaftet.

Das sind sechs Cent mehr als noch im Vorjahr. Damit hat der Konzern die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Der Umsatz kletterte um zehn Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar. Es ist der höchste Stand an Einnahmen, den Microsoft je für ein Quartal vermeldet hat. Verantwortlich dafür soll vor allem die X-Box sein: Bis dato wurden über acht Millionen Spielekonsolen verkauft.

Regional gesehen war vor allem Europa und der Nahe Osten ein Wachstumsmotor: Während die Einnahmen in Amerika nur um drei Prozent zulegten, waren es hier ganze 32 Prozent. In Fernost sank der Umsatz um elf Prozent.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft zahlt erstmals Dividende

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *