T-DSL mit 2,3 MBit/s für Privatkunden in Planung

Branchenkenner rechnen mit einer Vorstellung des Angebots zur CeBIT 2003

Seit Mitte September 2002 soll angeblich jeder T-DSL-Kunde mit doppelter Breitband-Geschwindigkeit mit dem Angebot T-DSL 1500 im Web surfen können. Gerüchten zufolge hat die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) noch mehr Speed im Sinn.

Der künftige Highspeed-Zugang soll bald einen Downstream von 2,3 MBit/s liefern. Das Angebot will man nach eigenen Angaben noch in diesem Jahr vermarkten. Hinter der Aktion steckt jedoch vielmehr ein Marketing-Kniff. Denn der Rosa Riese hatte bereits im Mai vergangenen Jahres unter dem Tarif „Business Online 2300“ eine 2,3 MBit-Leitung im Angebot. Hier erfolgt der Upstream mit 256 KBit/s. Die Daten des bisherigen T-DSL 1500: Ein Downstream von 1,5 MBit/s und einen Upstream von 192 KBit/s.

Einen Termin für das Speed-Paket für den Privatkunden gibt es allerdings noch nicht. Branchenkenner rechnen mit einer Vorstellung zur CeBIT 2003 im März.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

19 Kommentare zu T-DSL mit 2,3 MBit/s für Privatkunden in Planung

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Januar 2003 um 18:30 von TomNech

    Auf einmal doppelte Übertragungsrate ?
    Ich als dümmlicher 56K-Internet Surfer habe ja leicht reden; wenn ich mir aber überlege im letzten Jahr oft darüber nachgedacht zu haben, DSL (wo auch immer) zu abonnieren muß ich einfach schmunzeln. Dieses Aufzwingen von Telekomtarifen (so wirds von den meisten Providern dargestellt, es geht jedoch nun mal auch mit konventionellen Anschlüssen) beschert der Telekom gute Zuwächse an teureren Anschlüssen (ISDN XXL). Und als dieser Bericht aufgetaucht ist fragte ich mich :<br />
    Wird ein DSL-Anschluß endlich noch preiswerter – freude, freude.<br />
    Aber die Enttaeuschung folgte auf dem Fuße :<br />
    Die neuen,schnelleren Tarife werden noch teurer und die alten bleiben gleich teuer.<br />
    Viel Spaß mit weiteren technologischen Fortschritt,<br />
    Prost<br />
    <br />
    P.S. Ich hoffe, daß ich trotzdem in absehbarer Zeit eine erhöhte Bandbreite erwerbern kann – zu angemessenem Preis.

  • Am 16. Januar 2003 um 20:39 von Christian Gölicke

    T-DSL mit 2,3 MBit/s…
    Es wird ja langsam mal Zeit, dass die DTAG die Geschwindigkeit erhöt. Soweit mir bekannt ist, könnte man mit DSL bis zu 10 MBit/s oder mehr herausholen.

  • Am 16. Januar 2003 um 20:55 von Thomas Henkel

    T-DSL mit 2,3 MBit
    Wie wäre es, wenn sich die Telekom erstmal um die Glasfaserkabelkunden kümmern würde. Überall wo das megamoderne Glasfaserkabel liegt und keine "Sicht" zum Satelliten besteht, ist "DSL-Wüste".

  • Am 16. Januar 2003 um 21:59 von swen s.

    glasfaser ist eine sackgasse
    fakt ist, das die glasfaserleitungen der privatkunden alle in den vt&acute;s gemuliplext werden, also eine leitung teilen sich mehrere (glaub 30) teilnehmer, das problem ist, das für eine leitung eine max. definierte bandbreite möglich ist von 128k + 16k systemdaten. mehr ist nicht drin! man könnte sagen, die multiplexer müssen getauscht werden, blos die hängen wieder an solchen dingern. da müßte telekom schon das gesamte netz ändern. blos das kostet extrem viel geld, wurde doch erst in den letzten jahren dafür ausgegeben. ein dreifaches hoch auf das glasfasernetz! also noch ca. 20jahre warten, dann gibts mehr….<br />
    mfg (ein ehemaliger siemens-mitarbeiter)

  • Am 17. Januar 2003 um 0:40 von Sam Sonite

    mehr speed wieder ohne flat?
    Wie schön, dass die Telekom den Privatkunden mehr Speed bieten will. Nur wer will so etwas haben, wenn 2,3 Mbit nicht in Verbindung mit einer Flat zu erwerben sind. Das kennen wir ja seit der 1,5 Mbit Leitung. Zum Surfen braucht ja wohl keiner 2,3 Mbit und routing ist ja offiziell nicht erlaubt. 2,3 Mbit mit Flat oder gar nicht. Alles andere macht, so wie die 1,5 Mbit Leitung, keinen Sinn. Aber da bei der Telekom ja die absoluten Profis sitzen, kann man darauf wohl lange warten.

  • Am 17. Januar 2003 um 7:16 von J. M.

    2,3mbit für privat – kontrovers zu dsl-light
    als leidtragender eines dsl-light-anschlusses wäre es es erst mal an der reihe die standard-dsl-bandbreite wirklich flächendeckend anzubieten. der dsl-light ist zum surfen gut ausreichend aber wehe man hat auch uploads – game over. den light hab&acute;ich auch nur um vpn-verbindungen via web zu nutzen und meine wählzugänge abzuschaffen, die kostenseite (weniger leistung für gleichen preis, würg) beachtet man lieber nicht.

  • Am 17. Januar 2003 um 8:29 von saubande

    dummes geschwätze
    warum hat eigentlich jeder etwas auszusetzen ?<br />
    schaltet doch einfach eure internetanschluesse ab, und fangt wieder an zu trommeln !

  • Am 17. Januar 2003 um 8:30 von ML

    2,3 MBit/s T-DSL
    Wer um Himmelswillen benötigt unter allen Umständen soviel Download?<br />
    Wenn man nicht über div. Filesharing-Angebote 2 stündige Filme herunterlädt, ist dieser Download völlig fehl am Platz.<br />
    <br />
    MEHR UPLOAD BITTE !!!!<br />
    <br />
    Mails an Freunde und Bekannte mit kleinen privaten Filmchen vom Urlaub oder dem Neugeborenen, Onlinegaming etc. etc. sind mit derzeit 192 und später dann wohl 256 Upload die reinste Qual.<br />
    <br />
    Liebe ISP&acute;s findet doch endlich mal einen vernünftigen Mittelweg und verarscht nicht den Bildleser mit gigantischen Download die keiner braucht.<br />
    <br />
    1.250 Down und wenigstens 600 Up

  • Am 17. Januar 2003 um 9:00 von Sh@dow

    2,3 MBit/s….
    Hi,<br />
    so wie hier schon angesprochen wurde sollte die Telecom erst mal dafür sorgen das ihr normales DSL-Angebot flächendeckend nutzbar ist!! Ich wohne in einer Ortschaft, in der ich schon probleme hatte einen ISDN-Anschluss zu bekommen…. Ich komm mir vor wie in der Steinzeit!! <br />
    Ich würd ja alternativ auf Satelitenverbindung setzen, aber da bekomme ich keine Flat :(<br />
    Das Problem ist, wie auch schon angesprochen wurde, das sämtliche Verlegten Kabel aus den 70er&acute;n stammen und mittels Multiplexer "erweitert" werden. Wo keine oder zuwenige Kabel gelegt wurden, werden keine mehr verlegt – Pech gehabt… Aber gross die Werbung machen. <br />
    Auch wird es wohl für das 2,3er "Angebot" keine Flat geben – wer wird das also in Anspruch nehmen?? Wohl keine Privatleute.<br />
    <br />
    Fazit: Die Telekom sollte sich erst mal darum kümmern das jeder in den "genuss" ihres bisherigen Angebotes kommt und das zu vernünftigen Preisen, dann kann man ja anfangen die Bandbreite zu erhöhen(was eine Privatperson eigentlich nicht braucht) und zwar auch mit Flat und zu einem vernünftigen Preis – sonst gehts eh wieder nach hinten los….<br />
    <br />
    MFG<br />
    $.

  • Am 17. Januar 2003 um 11:29 von Niklas

    shadow zieh doch um
    Nur kurz zum shadow. <br />
    Objektiv betrachtet ist die telekom kein Wohlfahrtsverein, sondern ein Unternehmen.<br />
    Und das soll Gewinn abwerfen und ich als Unternehmer würde keine kleinen Ortschaften für riesige Investitonen erschliessen, nur damit einzelne in den genuss von dsl kommen.<br />
    Sorry, aber so ist das nun mal.<br />
    Ausserdem gibt es immer noch das analog modem mit dem du vorlieb nehmen kannst.<br />
    So und um noch eins klarzustellen:<br />
    Ich bin weder Telekom mitarbeiter oder sonst noch fan von diesem Verein.<br />
    <br />
    Aber man sollte die Situation nüchtern betrachten und nicht nur auf seinen Vorteil bedacht sein.<br />
    Sei froh das die Telekom die möglichkeit bietet, so vielen menschen einen dsl anschluss bereitzustellen.<br />
    <br />
    Ich sage nur danke telekom.<br />
    <br />
    Weiter so und ich hoffe das ihr weiter so denkt und euch nicht mit den belangen einzelner weniger befasst und so imense einsparungen tätigen könnt, die ihr dann wieder in preisnachlässen weitergeben könnt!!

  • Am 17. Januar 2003 um 11:36 von arni

    höherer upload wäre schon gut
    verstehe das mit den grossen bandbreiten im download auch nicht. habe hier ne 1,5mbit bei der konkurrenz und das ganze ist mehr als ausreichend.<br />
    gerade der upload ist fast immer der flaschenhals (bei mir hier 256kbs). viele mit ner flatdsl lassen doch auf ihren linux-rechnern web/mail/ftp-server laufen. aber bei 256kbs und weniger wird das schnell eng.<br />
    vielleicht kommen ja irgendwann bezahlbare sdsl angebote…

  • Am 17. Januar 2003 um 19:42 von Thorsten

    Den Upload erhöhen wäre sinnvoll !!!
    Ich habe DSL 768 von der Telekom und bin voll zufrieden damit. Statt den Download in utopische Höhen zu treiben sollte die Telekom lieber den Upload erhöhen. Wie wäre es mit einem Angebot mit 768 Kbit down/768 Kbit up. Das wäre genial. So würden p2p-Tauschbörsen wesentlich schneller werden. Da macht Filesharing Spass!!!

  • Am 17. Januar 2003 um 21:14 von Der Obersauger

    T – DSL 2,3 MBit/s
    Was um Himmels willen soll ich mit mickrigen 2,3 MBit/s anfangen ??? Das schaltet sich mein Rechner vor Langeweile auf Stand By….<br />
    Strengt Euch mal ein bischen an und liefert uns 23 MBit/s…

  • Am 20. Januar 2003 um 7:58 von h_koeller

    jau
    ich muss 2 mal genau das gegenteil für richtig befinden.<br />
    1)*zieh doch um*<br />
    sicher kann ein Unternehmen,welches der privatwirtschaft zustellig ist, Nicht für 5 Leute ein ganzes Dorf auf DSL schalten.warum wohnen die leute auf dem Dorf?…denke mal an die Mieten(oder Baulandpreise…<br />
    was Ihr dort gespart habt haben wir Städter euch nicht geneidet.<br />
    aber Ihr seid sauer,weil die TK euch nicht beschenken will.<br />
    ICH auch nicht!<br />
    denn wenn die Jedes Dörfchen versorgen wollten=Pleite<br />
    zu <br />
    2)schnellerer Upload:<br />
    warum nur diese Varianten.<br />
    Technisch ist es möglich JEDEM User die UPloadgeschwindigkeit selbst zu bestimmenlassen.<br />
    sicher :dazu sind Investitionen nötig!!!<br />
    (Vermittlungsstellen upgraden etc.)<br />
    3)<br />
    du hast mit 2.3GBits nicht genug? *staun*<br />
    was willst du *Obersauger*mit mehr(?)wenn dir anderen die *Zufahrt* siehe den Mist bei" http://www.chip.de " dochmal an.<br />
    Dann musst du für nix & wieder nix etra bezahlen.<br />
    {zur Erklärung von nicht Chippern:<br />
    die wollen für downloads..und seien sie noch so bana..!GELD! ,wenn du dir das mit heutigem DSL-Tempo holen willst.<br />
    4)<br />
    es lebe cnet<<zdnet& Co<br />
    MFG <br />
    Harald

  • Am 21. Januar 2003 um 11:11 von m.l

    V-DSL
    V-DSL ist die Alternative aber leider in Deutschland zur Zeit nur über privates Kupfer erlaubt!! Up and Down Load Geschwindigkeit bis 15 MB

  • Am 24. Februar 2003 um 20:35 von Administrator @ Internet

    Zu dem Standpunkt von Übersauger:
    Wer in Gottes Namen benötigt als Privatmann mehr als 2,3 MBit? Ich persönlich komme mit meinen 768 KBit aus.<br />
    23 MBit: Wieviel will dieser User denn downloaden? Bei 2,3 MBit schafft man locker 1 GB pro Stunde, macht pro Monat 720 GB theoretisch. Meines Erachtens ist das völlig ausreichend, es sei denn, man hat vor, den Inhalt des gesamten Internets innerhalb von 60 Tagen herunterzuladen / zu cachen.

  • Am 13. März 2003 um 23:43 von Bernd

    T-DSL mit 2,3—- Glasfaser lach so eine sch.!
    Telekom … was hab da ich davon? Ich habe Glasfaser in der Großstadt von Ludwigshafen! Was haben sich die Techniker von der Telekom da gedacht? Ich zieh wieder um,,, ich habe Glasfaser eine schnelle Leitung und kann Sie nicht nutzen weil es keine Endgeräte dafür gibt! Und dann schafft die Telekom noch die ISDN-Flat ab! Freunde von der Telekom— ich fühle mich verarscht! Ich ziehe um und hole mir DSL aber NICHT bei der Telekom! Ich habe das gefühl die wollen nichts mehr arbeiten …. faules Volk die Leute von der Telekom!!<br />
    <br />
    Bernd aus Ludwigshafen – Mundenheim

  • Am 7. April 2003 um 8:18 von Whitewater

    Upload lässt sich erhöhen!
    Hi<br />
    zu euren Meinungen, daß der "Weiße Riese" lieber den Upload erhöhen sollte: Er lässt sich bei der 2,3 MBit Leitung auf bis zu 512 kbit erhöhen für einen gewissen Aufpreis, der wirklich nicht allzu teuer ist…eine 768 / 768er Leitung wäre dann ja eine symmetrische, die wirklich ins Geld geht und für Privatanwender zu teuer ist.<br />
    Viele Grüße

  • Am 16. Juni 2003 um 17:31 von S.K

    tdsl 2,3
    Meiner Meinung nach, sollten die Dsl- Leitungen den SDSL Leitungen langsam mal weichen und diese stufenabzocke mit 768, 1500 und jetzt 2,3 Mbit ist doch misst!!!<br />
    Oder warum bekommt man z.b. in Schweden<br />
    eine 10Mbit Standleitung für leppische<br />
    39,95€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *