T-Mobile: MMS für MDAs

Software steht zum kostenlosen Download bereit

T-Mobile stellt seinen MMS-Service nun auch Nutzern des MDA (Mobile Digital Assistant) zur Verfügung. Voraussetzung dafür ist allerdings eine spezielle Zusatzsoftware. Mit ihr ließen sich Picture Messages in Verbindung mit einem persönlichen Text via T-Mobile MDA an Freunde verschicken oder multimediale Nachrichten empfangen.

Voraussichtlich ab Februar soll mit dem T-Mobile MDA zusätzlich das Informations- und Unterhaltungsangebot der MMS News nutzbar sowie der Austausch von M-Cards mit Besitzern von MMS-Handys möglich sein. Die Software steht bereits jetzt zum kostenlosen Download bereit.

Zur Freischaltung für den MMS-Empfang muss zunächst eine MMS verschickt werden. Diese erste Nachricht ist innerhalb des T-D1 Netzes bis zum 31. Januar 2003 kostenlos, verspricht die Telekom-Tochter. Zum Start sind zwei multimediale Vorlagen einprogrammiert, die durch zusätzliche Textnachrichten personalisiert und anschließend verschickt werden können.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile: MMS für MDAs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *