Dell will Kassensystemen ins Portfolio nehmen

PC-Direktversender plant angeblich noch heute zwei entsprechende Lösungen vorzustellen

Desktops, Notebooks, Drucker, PDAs und bald auch Kassensysteme wird der Kunde im Portfolio von Dell (Börse Frankfurt: DLC) finden. Das zumindest berichtet das „Wall Street Journal“ in seiner aktuellen Ausgabe.

Bei der Suche nach neuen Märkten hat der PC-Direktvermarkter gefallen an PC-gestützten Kassensystemen gefunden und will für den Einzelhandel entsprechende Lösungen anbieten. Dell Deutschland war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Stimmen die Angaben, so plant der Hersteller zwei komplette Kassensysteme noch heute vorzustellen. Die Lösungen sollen ab 1700 Dollar kosten und auf Dell-PCs basieren. Analysten sehen IBM (Börse Frankfurt: IBM) derzeit mit einem Anteil von rund 75 Prozent im Kassensystem-Markt als Branchenprimus.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Dell will Kassensystemen ins Portfolio nehmen

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Januar 2003 um 9:59 von Stimmt das ?

    Stimmt das ?
    Stimmt das ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *