CeBIT 2003: Samsungs Triband Klapp-Handy kostet 579 Euro

Samsung SGH-S300 kommt mit zwei Akkus, GPRS, EMS und Java

Nachdem Motorola vorgestern für dieses Jahr sechs neue Handys angekündigt hat, legt auch Samsung mit dem bereits Ende November vorgestellten Klapp-Handy SGH-S300 nach.

Das 65 Gramm leichte Design-Mobiltelefon ist 80 mal 40 mal 22 Millimeter große und soll im Inneren mit einem 128 mal 128 Pixel großen hochauflösenden TFT-Display mit 65.536 Farben locken. Doch auch das Samsung-typische 64 mal 64 Pixel kleine Außendisplay sei mit 256 Farben bestückt. Diese Anzeige ermögliche einen besseren Überblick über die wichtigsten Informationen im geschlossenen Zustand.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind 40-stimmige Klingeltöne, EMS, WAP 1.2.1, GPRS Klasse 8 sowie Java-Fähigkeit für den Datenaustausch via Infrarot und Triband-Funktion für Empfang in Europa, Asien und Amerika.

Das Gerät soll noch Januar für 579 Euro in die Regale kommen. Für den Preis legt Samsung neben dem Standard 800 mAh Lithium-Akku einen zweiten Slim-Akku bei. Der Standard-Akku soll für fünf Stunden Gesprächszeit und etwa sechs Tage Standbyzeit ausreichen.

SGH-S300

GPRS-Technik mit Triband-Funktion: Samsung poliert sein Klapphandy-Portfolio mit dem SGH-S300 auf (Foto: Samsung)

Kontakt: Samsung, Tel.: 01805/121213 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT 2003: Samsungs Triband Klapp-Handy kostet 579 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Januar 2003 um 11:34 von Liebisch Marc

    Samsung Handy
    Dass gleich ein 2.ter Akku mitgeliefert wird finde ich <br />
    OK.Der Preis ist noch zu hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *