Symantec präsentiert neue Version der Virenschutzsoftware NA-Filer

Lösung basiert auf der Antivirus Scan Engine 4.0

Symantec (Börse Frankfurt: SYM) hat seine neue Version der Virenschutzsoftware für die Filer und Netcache Systeme von Network Appliance vorgestellt. Die Lösung basiert auf der Antivirus Scan Engine 4.0 und soll IT-Administratoren einen schnellen und skalierbaren Virenschutz bieten.

Die Software schützt laut dem Hersteller sensible Daten vor der Beschädigung oder Zerstörung durch Virenangriffe. Eine zentrale Quarantäne-Station soll alle verseuchten und beeinträchtigten Daten aufnehmen. Durch die Installation der Software auf einem separaten Server würden die Ressourcen besser verteilt, Hardware- und Verwaltungskosten könnten dadurch „erheblich reduziert“ werden, ist sich der Hersteller sicher.

Antivirus für Netcache schütze den Datenzugriff und die Datenverteilung innerhalb des Unternehmensnetzes und reduziere so die Gefahrenquellen. Jeder HTTP- und FTP-Verkehr auf der Netcache-Appliance werde überprüft, verspricht das Software-Unternehmen. Das Tool soll ab sofort verfügbar sein. Symantec Antivirus für einen Net-App Filer der F8XX Serie koste beispielsweise für eine Speicherkapazität von 512 GByte 6499 Euro zu haben, rechnet der Hersteller vor. Antivirus für Netcache werde pro Einzelplatzlizenz mit 23 Euro berechnet.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec präsentiert neue Version der Virenschutzsoftware NA-Filer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *