Sony kündigt Memory Stick Pro mit einem GByte an

Neue Speicherstick-Generation soll einen 20-fach schnelleren Datentransfer für hochauflösende Filmaufnahmen ermöglichen

Die im Dezember kursierten Gerüchte sind bestätigt. Sony (Börse Frankfurt: SON1) startet eigenen Angaben zufolge mit „Memory Stick Pro“ eine neue Generation seiner einst im August 1999 vorgestellten kaugummigroßen Speicherkarten.

Während Sony die Karten in wenigen Stunden auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas (9. bis 12. Januar) der Öffentlichkeit präsentiert, sind die Speichermedien bereits im US Online-Shop zu finden.

Je nach Kapazität tragen die Chips die Aufdrucke MSX-256, MSX-512 oder MSX-1G. In USA sollen die ersten Profi-Speicherkarten, die sich durch einen bis zu 20-fach schnelleren Datentransfer auszeichnen, ab März verfügbar sein. Sony hat den Pro-Chips für den Datenturbo einen Parallel-Controller eingebaut.

In Deutschland rechnen Branchenbeobachter mit ersten Pro-Speicherkarten ab April. Preise sind unterdessen noch nicht bekannt. Die Pro-Chips sollen zu den herkömmlichen Memory Sticks nicht kompatibel sein. Die theoretische maximale Speicherkapazität für die Pro-Version liegt bei 32 GByte und die maximale Datentrasferrate bei 160 MBit/s. Hauptvorteil der neuen Stick-Generation sehen die Sony-Entwickler in der minimalen Schreibrate von 15 MBit/s als Format-Standard. Durch diese Spezifikation sollen hochauflösende Echtzeitaufnahmen bei Filmkameras Realität werden. Erste neue Sony Digicams (DSC-F717, DSC-F 77) und einige Notebooks sollen jedoch schon das Pro-Format verarbeiten können.

Sony schätzt nach eigenen Angaben bis 2004 rund 130 Millionen Memory Sticks beider Versionen verkauft zu haben. Bis 2005 soll sich die Zahl auf 210 Millionen Einheiten in die Höhe schrauben, rechnen die Japaner.

Memory Stick Pro

Sony startet neue Memory Stick Generation für hochauflösende Filmaufnahmen: Memory Stick Pro (Foto: Sony)

Kontakt: Sony, Tel.: 0221/5370 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Sony kündigt Memory Stick Pro mit einem GByte an

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Februar 2003 um 1:10 von Torben

    Ist ja toll, aber der Preis…
    Ich finds echt daneben mit welcher dreistigkeit Sony einfach "ihr" Ding durchzieht.<br />
    Ich meine andere Hersteller haben sich auf den Compact Flash Standard geeinigt<br />
    und Sony geht gegen alle an und bringt den Memory Stick Pro.<br />
    Das ganze würde ich ja garnicht so blöd finden,<br />
    denn die Leistungen des Memory Stick Pro sind ja schon enorm,<br />
    aber rechtfertigt das tatsächlich die zu erwartenden hohen Preise dafür?<br />
    Habe gelesen, das die 1GB Variante knapp 1000 Euro kosten wird.<br />
    Ich denke das ist Kundenverarsche.

  • Am 18. Februar 2003 um 22:22 von Dany

    dsc f-717
    Ich hab mir vor kurzem ne dsc f-717 gekauft. Ich hoffe das die wirklich kompatibel zu den neuen Pro&acute;s von Sony ist.<br />
    Weiss jemand ob Lexar die Dinger dann auch bald verkauft? Denn die Preise von Sony sind ja recht gesalzen was das Zubehör angeht.<br />
    Ansonsten bin ich Fan von Sony! Gute Produkte zu guten Preisen!<br />
    <br />
    Mit freundlichen Grüssen <br />
    Dany

  • Am 5. April 2003 um 12:32 von Max

    Endlich!
    Die Preise sind anfangs zwar happig, aber endlich kommt die Ablöse für die Compact Flash Karten! Diese Dinger sind doch viel zu groß und zu langsam. <br />
    <br />
    Die SD-Card mit 1 GB lässt auch noch ewig auf sich warten, wer weiß, vielleicht wird der MemoryStick PRO zum Standart?<br />
    <br />
    Ich fände das Klasse, dann würden auch die Preise sinken, und es kämen endlich Digitalkameras mit Speicherkarten statt MiniDV Kassetten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *