Acer kündigt Gamer-TFT mit 16 Millisekunden an

Hersteller will in künftige TFTs die digitale DVI-Schnittstelle für verbesserte Performance und Bildqualität einbauen; Drei neue Modelle mit AL712, AL732 und AL922 vorgestellt

Optimierte Performance und verbesserte Werte bei Kontrast, Farbtreue, Helligkeits- und Farbverteilung hat sich Acer für 2003 auf die Fahne geschrieben und jetzt mit den Typen AL712, AL732 und AL922 drei Geräte mit Digital-Visual-Interface (DVI)-Schnittstelle angekündigt.

Die DVI-Schnittstelle der Flachbildschirme ermögliche die unmittelbare Übertragung digitaler Signale ohne den Zwischenschritt einer analogen Umwandlung. Bisher wurde bei Übermittlung der Daten über die herkömmliche analoge D-Sub-Schnittstelle ein Teil der Grafikperformance durch die Umwandlung digitaler in analoge Signale belegt. Digital arbeitende Flachbildschirme verwandelten die Signale wieder zurück. Dieser Übertragungsbruch wirkte sich unmittelbar durch Qualitäts- und Datenverluste auf die optische Darstellung aus.

Mitte Januar will der Hersteller die beiden TFTs AL712 und AL732 in den Handel bringen. Neben einer DVI-Schnittstelle bringen die Neulinge zusätzlich einen D-Sub-Port mit. Der 19-Zoller 1199 Euro teure AL922 ist bereits verfügbar. Der Kotrastwert liegt bei 500:1 und die Helligkeit bei 250 Candela pro Quadratmeter. Alle Geräte liefern laut den Angaben eine maximale Auflösung von 1280 x 1024 Pixel bei einer 32 Bit-Farbtiefe und verfügen über integrierte Lautsprecher.

Für grafikintensive Anwendungen im Office-Bereich hat der Hersteller den 499 Euro teuren AL712 vorgesehen. Das 17-Zoll Gerät soll einen Kontrast von 500:1, einen Helligkeitswert von 250 Candela pro Quadratmeter und einen horizontalen und vertikalen Blickwinkel von 160 beziehungsweise 130 Grad besitzen. Die Reaktionszeit gibt Acer mit 20 Millisekunden an.

Das 17-Zoll Modell AL732 soll zum Start 559 Euro kosten und den Angaben nach über einen Kontrastwert von 450:1, eine Helligkeit von 260 Candela pro Quadratmeter, und einen horizontalen und vertikalen Blickwinkel von je 160 Grad verfügen. Das Panel ist in ein Aluminium-Gehäuse verpackt und soll eine Gamer-freundliche Reaktionszeit von 16 Millisekunden besitzen.

Der AL922 eignet sich durch seine hochwertigen optischen Eigenschaften wie einem weiten Blickwinkel von horizontal wie vertikal 170° für den High-End-Einsatz am Arbeitsplatz mit häufigem Kundenkontakt: Der Blickwinkel bietet mehreren Betrachtern idealen Zugriff auf die angezeigten Inhalte. Im edlen Silber-Look gestylt bietet der AL922 optimale Anzeigequalität auch für komplexe Präsentationen durch eine Helligkeit von 250 cd/m2 und einen bemerkenswerten Kontrast von 500:1.

Acer AL732
Gamer-freundlich: Acer will ab Mitte Januar unter anderem mit dem AL732 einen TFT mit 16 Millisekunden Reaktionszeit auf den Markt bringen (Foto: Acer)

Kontakt: Acer-Hotline, Tel.: 0800/2244999

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer kündigt Gamer-TFT mit 16 Millisekunden an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *