Apple stellt Powerbook im Miniformat vor

Das zwölf Zoll-Display bietet eine Auflösung von 1024 mal 768 Pixel

Apple (Börse Frankfurt: APC) hat auf der Macworld Expo in San Francisco neben einem 17 Zoll-Riesen auch ein neues Powerbook G4 mit einem 12 Zoll-Bildschirm vorgestellt. Das in einem Aluminium-Design gehaltene Gerät wiegt 2,1 kg und ist das kleinste Notebook des Unternehmens. Es verfügt laut Konzernangaben neben dem zwölf Zoll Aktiv-Matrix-Display über einen 867 MHz PowerPC G4-Prozessor, ein DVD/CD-RW Kombinationslaufwerk, integrierte Bluetooth-Technologie sowie eine Batterielaufzeit von bis zu fünf Stunden.

Das Display bietet eine Auflösung von 1024 mal 768 Pixel. Weitere Merkmale sind 256 MByte DDR RAM-Arbeitsspeicher, der auf 640 MB erweiterbar ist, ein DVD/CD-RW Kombinationslaufwerk sowie eine Geforce4 420 Go-Grafikkarte von Nvidia. Das PowerBook kann optional mit einem Superdrive-Laufwerk ausgestattet werden. Es besitzt integrierte Antennen und einen Steckplatz für die Airport Extreme-Karte. Auf der Grundlage des 802.11g-Standards ist damit eine Datenrate von bis zu 54 MBit/s möglich. Als Betriebssystem kommt Mac OS X v10.2 zum Einsatz.

Das zwölf Zoll Powerbook G4 soll noch in diesem Monat über den Apple Store und den Fachhandel zum Preis von 2202,84 Euro angeboten werden.

Kontakt: Apple, Tel.: 089/996400 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt Powerbook im Miniformat vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *