Urteil: Internet-Cafe benötigt Spielhallen-Lizenz

Wirtschaftsämter hatten Orte schließen lassen, nachdem sie bei Überprüfungen Kinder und Jugendliche PC-Games wie "Counterstrike" spielen sahen

Jetzt ist es amtlich: Betreiber von Internet-Cafes, die auch Computerspiele auf ihren Rechnern anbieten, benötigen eine Spielhallenerlaubnis. Das hat der erste Senat des Oberverwaltungsgerichts Berlin in einem Urteil (Az: OVG 1 S 55.02, OVG 1 S 67.02) festgelegt.

Die Richter hatten sich zuvor in zwei Beschwerdeverfahren mit der Frage zu befassen, unter welchen Voraussetzungen Internet-Cafes eine Spielhallenerlaubnis nach Paragraph 33 der Gewerbeordnung benötigen.

Wirtschaftsämter hatten zuvor Internet-Cafes schließen lassen, nachdem sie bei Überprüfungen der Betriebe Kinder und Jugendliche PC-Games wie „Counterstrike“ spielen sahen.

Die zuständigen Ämter untersagten den Internet Cafe-Betreibern Spiele weiterhin anzubieten. Sie begründeten ihren Schritt damit, dass es sich um genehmigungsbedürftige Spielhallen handele, für die man eine entsprechende Erlaubnis benötige. Die Betreiber zogen vor das Verwaltungsgericht, weil sie der Auffassung waren, die Surf- und Spiel-PCs würden schwerpunktmäßig nicht für Spiele, sondern für das Internet genutzt.

Doch das bereits das Verwaltungsgericht gab der Auffassung der Ämter Recht. Gemäß Paragraph 33 der Gewerbeordnung benötige man eine Erlaubnis, wenn er gewerbsmäßig eine Spielhalle oder ein ähnliches Unternehmen betreiben will, das ausschließlich oder überwiegend unter anderem der Aufstellung von Unterhaltungsspielen ohne Gewinnmöglichkeit diene. Das Oberverwaltungsgericht schloss sich nun der Auffassung des Verwaltungsgerichts an.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Urteil: Internet-Cafe benötigt Spielhallen-Lizenz

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Januar 2003 um 21:31 von Don Quischote

    Internet-Cafe = Spielhalle?
    Die deutsche Justiz hat hier ein Urteil gefällt, das nicht nachvollziehbar ist. Ein weiterer Schritt, der unsere Bürger zu unmündigen Idioten macht. Dieses Urteil ist ebenso lächerlich wie beschränkt.

  • Am 2. Januar 2003 um 22:41 von Brother Tak

    Urteil im Namen
    des Volkes, welchen Volkes ? Sicher nicht des normal denkenden Volkes. Berin und Provinzposse, das passt.<br />
    <br />
    BT

  • Am 3. Januar 2003 um 11:55 von Marc

    Sonst keine Probleme in Deutschland?
    Wenn wir sonst keine Probleme in Deutschland haben geht es uns ja gut. Wenn sich Ämter und Gerichte um solchen Unsinn kümmern können und sonst nichts zu tun haben…

  • Am 7. Januar 2003 um 10:57 von Beamter

    Internet Cafe – Spielhallen-Lizenz
    Wenn auch sonst nichts mehr in diesem Lande funktioniert. Die Reglementierungswut unserer Ämter hält nichts auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *