Laser-Power eröffnet DVD-Brenner 16-faches Schreibtempo

Komplettes 4,7 GByte-Medium soll dann ab 2004 in 3,5 Minuten beschrieben sein

Japanische Wissenschaftler von Mitsubishi Electric wollen dem DVD-Brenner Beine machen und haben einen leistungsstärkeren Laser-Chip entwickelt, der 16-fach DVD-Brenner möglich machen soll. Die Forscher rechnen, dass 2004 erste Geräte mit der neuen Technik auf den Markt kommen.

Der 16-fach DVD-Brenner bringt vor allem für die User einen großen Zeitvorteil. Der Mini-Laser soll 176 MBit/s Daten mit 200 Milliwatt auf die Scheibe bannen können. Damit wäre eine komplettes 4,7 GByte-Medium in 3,5 Minuten fertig, so die Forscher. Derzeitige Geräte der zweiten Generation (4x) benötigen für eine DVD noch etwa 14 Minuten.

Um die Geschwindigkeit bei den Laufwerken erhöhen zu können bedarf es laut den Forschern stärkere Laser. So benötigte ein Singlespeed DVD-Laufwerk 50 Milliwatt. Bei achtfach-Brennern müssten 140 Milliwatt-Laser eingesetzt werden.

Die ersten Muster des leistungsstarken Laser-Chips sollen ab Juni 2003 verfügbar sein. Mitsubishi rechnet durch die Innovation, seine Laser-Chip-Produktion in 2003 auf 1,5 Million Einheiten hochzufahren und in 2004 rund zwei Millionen Laser-Chips zu produzieren.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Laser-Power eröffnet DVD-Brenner 16-faches Schreibtempo

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Dezember 2002 um 15:11 von ...

    Dann…
    bleibt ja nur abzuwarten, ob die Platten den Speed mitmachen. Alte ATAs sicher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *