Amazon wächst trotz Flaute im Einzelhandel

Konzern verzeichnete im Vorweihnachtsgeschäft 56 Millionen Bestellungen weltweit

Rund 56 Millionen Artikel sind in der Vorweihnachtszeit vom 1. November bis 23 Dezember beim Onlinehändler Amazon (<|ticker:"AMZ">) nach eigenen Angaben weltweit bestellt worden. Das seien 25 Prozent mehr Waren (40 Millionen) als im Vorjahr. Der Internet-Veteran habe 99 Prozent der Bestellungen in den USA noch rechtzeitig vor Weihnachten ausgeliefert.

Die meisten Bestellungen seien am 9. Dezember eingegangen. An diesem Tag habe man 1,7 Millionen Warenbestellungen verzeichnet, das seien 20 Orders pro Sekunde.

„Wir sind dankbar für die vielen Kunden, die uns ihr Vertrauen für ihre Weihnachtseinkäufe gegeben haben“, wirbt Jeff Wilke, Senior Vice President, für Kundenservice.

Amazon gilt in der Branche als Stimmungsbarometer der Online-Händler. Obwohl man in den USA im auslaufenden Jahr unter der Kaufzurückhaltung der Verbraucher litt — sie gaben nur ein bis 1,5 Prozent mehr aus als im Vorjahr — verzeichneten Online-Händler besonders zum Jahresende ein positives Signal.

Analysten prognostizieren für das Gesamtjahr 2002 bei Amazon einen Gewinn – unter Ausschluss von Sonderposten — von durchschnittlich 14 Cent je Aktie oder 53 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 3,8 bis 3,9 Milliarden Dollar.

Kontakt: Amazon, Tel.: 01805/354990(günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon wächst trotz Flaute im Einzelhandel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *