Mobilcom-Chef Grenz droht das Aus

Unternehmenslenker soll von Aufsichtsratsmitgliedern wegen fehlender operativer Erfahrung abgesetzt werden

Dem derzeitigen Mobilcom-Firmenchef (<|ticker:"MOB">) Thorsten Grenz droht das Aus. Unternehmensnahen Quellen nach sollen sich mehrere Aufsichtsratsmitglieder entschlossen haben, den wegen fehlender operativer Erfahrung in die Kritik geratenen Grenz abzusetzen, berichtet die „Financial Times Deutschland“.

Zwar stünde noch nicht der gesamte Aufsichtsrat hinter dem Entmachtungsplan, doch hätten einzelne Mitglieder des Gremiums bereits Headhunter beauftragt, einen Kandidaten für den Chefposten zu suchen, so das Blatt weiter.

Innerhalb der Belegschaft wachse der Unmut über Grenz. Ein Mobilcom-Mitarbeiter sagte gegenüber der Zeitung, dass der Frust über Grenz sehr groß sei, „spätestens bei der Hauptversammlung am 27. Januar kann er sich nicht mehr retten“.

Mobilcom konnte schließlich knapp vor der Pleite gerettet werden, schrieb aber seine Mobilfunklizenz der neuen UMTS-Generation ab. ZDNet liefert in einem Spezial Aktuelles und Hintergründe zur Mobilcom-Krise.

Kontakt: Mobilcom, Tel.: 04331/6900 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobilcom-Chef Grenz droht das Aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *