LAN ersetzt den CD-Player

Exstreamer des Schweizer Start Ups Barix soll Stereoanlage und PC miteinander verbinden

Der PC wird bald nicht nur Bürohilfe, sondern ein Unterhaltungssystem für das ganze Haus sein — soweit die Vision. Das Problem war bisher jedoch, Büro und Wohnzimmer in Einklang zu bringen. „Exstreamer“ heißt die Wunderbox des Schweizer Start Up-Unternehmens Barix, die angeblich genau das Problem lösen können soll.

Die zweifach so große Zigarettenschachtel-Box soll Stereoanlage und PC miteinander verbinden. Bildschirm, Knöpfe oder Keyboard sucht man an dem Produkt vergebens. Dafür findet man Cinch-Anschlüsse für Hifi-Anlage sowie einen LAN-Port.

Den Angaben nach soll der Exstreamer sich selbstständig MP3-Musik von einem Rechner im Netzwerk holen und über die Stereoanlage abspielen können. Dabei soll der User am PC zuvor die Playlist festlegen können. Ein langes Kabel von der Soundkarte des Rechners zur Stereoanlage ins Wohnzimmer würde nur noch eine mäßige Soundqualität hervorbringen. Grund: Die Qualität sinkt mit jedem Meter analogem Kabel.


Exstreamer
PC und Hifi-Anlage mit gutem Sound verbinden. Das Schweizer Start Up-Unternehmen Barix will die Lösung mit dem Exstreamer gefunden haben. (Foto: Barix)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu LAN ersetzt den CD-Player

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Dezember 2002 um 8:39 von Matthias

    Klasse Einfall,
    jetzt wo ich meine CDs nicht mehr ohne Zusatztools umwandeln kann und bald auch nicht mehr darf…….<br />
    <br />
    MfG Matthias<br />
    <br />
    Übrigens man sollte Sony verklagen, da diese mit ihren Minidisc- und MP3 – Playern zum "Raubkopieren" animieren <br />
    ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *