RSA Security will WLANs sicherer machen

"SecurID" soll Protected Extensible Authentication Protocol unterstützen und setzt PIN und Token für User- und Access Point-Authentifikation ein

Das Sicherheitsunternehmen RSA Security will Wireless LANs sicherer machen und hat dazu mit „SecurID“ eine neue Authentifizierungslösung vorgestellt. Die Software unterstütze PEAP (Protected Extensible Authentication Protocol)

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RSA Security will WLANs sicherer machen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *