Gude: „Bis zu 70 Prozent Handy-Gebühr sparen“

Kölner Firma präsentiert 79 Euro teuren "Handy Call Boy"; Das Gerät soll Verbindungen über günstigere Festnetzanbieter abwickeln können

Mit dem Handy bis zu 70 Prozent preiswerter telefonieren. Das verspricht die Kölner Firma Gude. Die Lösung soll aus der 79 Euro teure „Handy Call Boy“ und einem ISDN-Anschluss bestehen.

Zuhause schließe man das 60 Gramm schwere Gerät an die ISDN-Buchse an. Gleich danach sei die Box einsatzbereit. Den Strom beziehe sich der Handy Call Boy über die ISDN-Leitung vom NTBA. Nach einem Anruf vom eigenen Handy (CLIP-Funktion aktiviert) bei der Box sollen bereits alle nötigen Einstellungen erledigt sein.

Um günstig telefonieren zu können, rufe der Anwender von seinem Handy den Handy Call Boy an und gebe anschließend die gewünschte Zielrufnummer ein. Das so zustandekommende Gespräch werde dann über die meist deutlich günstigeren Mobil- und Festnetztarife des Festnetzanbieters abgerechnet, verspricht Gude.

Um mehr zu sparen, soll der Kunde mit der optional für zehn Euro erhältlichen Software bis zu zehn Call by Call-Anbieter in das Gerät einspeichern können, über die die Telefonate noch günstiger abgerechnet werden könnten.

Die Box lohne sich auch bei Handys ohne günstige Tarifoptionen mit beispielsweise Prepaid-Karten. So habe der Neuling eine Call Back-Funktion integriert, die den Benutzer nach einem einmaligen kostenlosen Anruf von zuhause auf dem Mobiltelefon zurückrufe. Anschließend könne die Telefonnummer des Gesprächspartners gewählt werden. Mit Hilfe der Software soll zudem bis zu 50 Kurzwahlen hinterlegt werden können, um das Telefonieren einfacher zu machen.

Rufe der Anwender beispielsweise von einem D2-Handy (Vodafone FUN-Tarif, Stand November 2002) einen Partner im D1-Netz an zahle er regulär in der Hauptzeit 0,69 Cent pro Minute. Der gleiche Anruf über den Handy Call Boy schlage dagegen nur mit 0,336 Cent zu Buche.

So zahle der Benutzer die Verbindung vom eigenen Mobiltelefon zur Handy Call Boy zuhause mit neun Cent pro Minute (Vodafone BestCitySpecial-Tarif, November 2002). Von hier aus werde der Teilnehmer angerufen. Diese Kosten betragen laut dem Kölner pro 60 Sekunden 0,246 Cent (Telekom T-ISDN-Tarif).

Gude nach soll man an der Box zwei verschiedene Handys benutzen können, wodurch sich die Anschaffungskosten rasch amortisieren würden, verspricht der Hersteller.

Kontakt: Gude, Tel.: 0221/9129097 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Gude: „Bis zu 70 Prozent Handy-Gebühr sparen“

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2002 um 8:34 von Jürgen Schlenker

    Wenn’s funktioniert …
    … tolle Idee. Ich zahle bei ePlus nur 6 Cent die Minute und Sonntags mit XXL könnte ich in ganz Deutschland für diese 6 Cent telefonieren

  • Am 18. Dezember 2002 um 9:17 von Boris

    Das gibt es schon lange
    Diese Funktion ist in allen neuen Auerswald ISDN Telefonanlagen integriert und nennt sich dort CALL-Through. Funktioniert hervorragend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *