Norma nimmt Reservierung für kommenden Discount-PC entgegen

Neuer Rechner soll im Januar oder Februar für 999 Euro in die Läden kommen

Offenbar mit guten Vorsätzen geht der Discounter Norma ins neue Jahr: Nachdem der letzte PC wieder innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, will der Supermarkt jetzt mit einer Online-Reservierung dafür sorgen, dass in den Fillialen ausreichen Computer zur Verfügung stehen. Der neue Rechner soll im Januar oder Februar für 999 Euro zu haben sein, die Ausstattung ist aber noch nicht bekannt. Sie soll aber „noch besser“ sein als beim Dezember-PC.

Dieser kam mit einem 2,4 GHz schnellen Pentium 4-Prozessor von Intel (Börse Frankfurt: INL), 512 MByte DDR-RAM (ohne Herstellerangabe) sowie einer 80 GByte fassenden Festplatte von Seagate.

Die Komponenten wurden auf ein MSI-Mainboard mit 400 MHz Front Side-Bus gebaut. Die weiteren Features: Grafikkarte Nvidia Geforce 4MX 460, Sound onboard, CD-Brenner (40x / 20x / 48x von Mitsumi), DVD-Laufwerk (16x / 48x) von Liteon, Netzwerkkarte und Modem. An Software sind neben Windows XP Home die Works-Suite 2003 und Nero Burning Rom mit dabei.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Norma nimmt Reservierung für kommenden Discount-PC entgegen

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Dezember 2002 um 16:49 von Matthias

    PC bei Norma
    Norma soll erst mal alle die Kunden beliefert von denen sie bei der letzten Aktion nur die Anschriften notiert haben. Ist schon seltsam, wenn der erste Kunde (Ich) bereits zu hören bekommt dass alle PCs ausverkauft sind, man würde nachordern. Natürlich kam nie eine Nachricht (PC mittlerweile beim Mediamarkt gekauft).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *