Liverpool Football Club verkauft Smartcard-Tickets

Chipkarten sollen bei 50.000 Fan-Mitgliedern herkömmliche Papiertickets und Saisonticket-Hefte ersetzen und den Zugang zum Stadium beschleunigen

An 50.000 Mitglieder des Liverpool Football Clubs wurden kontaktlose Chipkarten ausgegeben, die herkömmliche Papiertickets und Saisonticket-Hefte ersetzen und den Zugang zum Stadium beschleunigen und erleichtern sollen.

Die französische Halbleiter-Firma Inside Contactless hat die voll integrierte Smartcard-Lösung entwickelt. Durch die Smartcards sollen Fußballvereine mehr Kontrolle über den Zuschauerzugang zum Stadion sowie E-Purse-, Kundenbindungs- und sonstige Anwendungen erhalten.

Das im Anfield-Stadium installierte System nutze die Chipkarten-Anwendung von Fortress und die Picopass-Technologie, um die Daten in Form einer Kreditkarte zu speichern. In dem Pilotprojekt enthalte jede Club Fan-Card Einzelheiten zur Sitzplatzberechtigung des Karteninhabers und dessen Identitätsdaten, so Contactless.

„Der LFC wollte sicherstellen, dass Anhänger mit Hilfe der Fan Card identifiziert werden können, wenn sie Tickets für Spiele der Ersten Liga, der Landes- bzw. der Europameisterschaft kaufen“, heißt es weiter. Läuft alles so wie man sich das vorstellt, soll das System den Inhaber der Fan Card als Ticketkäufer erkennen und ihm Zutritt zum Stadion gewähren können. Bei kurzen Entfernungen (zehn Zentimeter) sollen die gespeicherten Daten mit bis zu 424 KBit/s ausgelesen werden können – bei größeren Entfernungen (über einen Meter) liegt die Transfergeschwindigkeit bei 26 KBit/s. Dabei soll die Karte zudem über E-Purse- und Kundenbindungs-Funktionen verfügen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Liverpool Football Club verkauft Smartcard-Tickets

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *