2003: Banner-Boom in UK erwartet

Erholung soll schneller und kräftiger kommen als in anderen Werbebereichen

Der Online-Werbemarkt wird sich in Großbritannien bereits im kommenden Jahr kräftig erholen. Im Vergleich zu 2002 sollen die Investitionen in Banner und Buttons um rund 50 Prozent steigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von „Initiative Media“.

Der Online Werbemarkt wird sich damit viel schneller und kräftiger erholen als andere Advertising-Bereiche. So wird im Print-Bereich mit einem nur schwachen Wachstum in 2003 gerechnet. Allerdings wurden die Prognosen schon einmal verfehlt: „Man hat für 2002 mit einer Verdopplung im Bereich der Online-Werbung gerechnet – die Branchenkrise und der 11. September haben das jedoch verhindert“, heißt es im letzten Statement von „Initiative Media“.

„Wer Werbung macht, will schnell Erfolge sehen – genau dies ist mit Online-Werbung möglich“, führt der Report weiter aus. Online-Firmen könnten viel leichter umfangreiche und glaubwürdige Statistiken liefern als Offline-Medien.

Auf die Krise möchte die Werbeindustrie unter anderem mit weiteren neuen Werbeformaten reagieren, die erstmals im kommenden Jahr geschaltet werden sollen. Die User dürfen sich unter anderem auf das „Universal Ad Package“ freuen, dass einen großen Teil der Web-Site kurzzeitig in Anspruch nehmen wird.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 2003: Banner-Boom in UK erwartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *