TI stellt 300 MHz-DSPs für fünf Dollar vor

Bausteine C5501 und c5502 sollen mit niedrigem Stromverbrauch insbesondere für industrielle Anwendungen vorgesehen sein

300 MHz Dual MAC-Performance zum angeblich „niedrigsten Preis der Branche“ will Texas Instruments (TI; Börse Frankfurt: TII) jetzt anbieten. Dahinter verbergen sich die beiden Digitalsignalprozessoren (DSPs) C5501 und C5502 mit niedrigem Stromverbrauch. Die Bausteine sollen insbesondere für industrielle Anwendungen vorgesehen sein und arbeiten einwandfrei in einem Temperaturbereich von -40 bis 85 Grad Celsius. Beide Chips sind in einem 176-pin 24 mal 24 Millimeter großen Quad Flatpack-Gehäuse (LQPF) integriert, womit sich das Platinenlayout leichter gestalten lassen soll, verspricht TI.

Der C5502 DSP besteht aus einem 32 KW DARAM und 16 K ROM, einer externen 32 Bit-Speicherschnittstelle (EMIF), 16 KBit Befehlscache, erweiterte 16-Bit/8 Bit Host Port-Schnittstelle (HPI) und einem Sechskanal Direct Memory Access (DMA) für interne und externe Übertragung. Außerdem soll in den Chip noch eine I2C-Schnittstelle zu Mikrocontrollern und Codecs für Inter Chip-Kommunikation sowie weitere 76 General Purpose-I/O-Pins integriert sein.

Die Chips besitzen laut dem Halbleiterproduzenten die TMS320C55x DSP-Architektur, die sich durch niedrigen Stromverbrauch auszeichne. Die neuen Bausteine sollen sowohl Entwicklern und Herstellern gestatten, neue Funktionen und längere Batterielebensdauer in ihren Produkten anzubieten.

Muster des C5502 DSP sollen ab dem ersten Quartal 2003 für 9,95 Dollar bei Mengen von 10.000 Stück erhältlich sein während C5501 DSPs voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2003 für fünf Dollar bei gleichen Stückmengen verfügbar sein sollen.

Kontakt: Texas Instruments, Tel.: 08161/803311 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu TI stellt 300 MHz-DSPs für fünf Dollar vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *