Microsoft und Ebay sagen Raubkopierern den Kampf an

Unternehmen starten enge Zusammenarbeit: Informationsseite für User, Schulung des Ebay Sicherheits-Teams und spezielles Verifizierte Rechte Inhaber Programm vereinbart

Um den Verkauf von illegaler Microsoft-Software (Börse Frankfurt: MSF) auf dem Online-Marktplatz Ebay (Börse Frankfurt: EBY) zu verhindern, wollen die beiden Unternehmen eigenen Angaben nach künftig in Deutschland, Österreich und der Schweiz eng zusammenarbeiten. Im Rahmen der Allianz tritt Microsoft dem von Ebay entwickelten Verifizierte Rechte Inhaber Programm (VeRI) bei.

Der Auktionator stelle ab sofort eine Microsoft-Informationsseite zur Verfügung, die potenzielle Käufer schon im Vorfeld vor gefälschten Produkten oder wertlosen Kopien schützen soll. Diese Hinweise, sowie wichtige Telefonnummern und weiterführende Links von Microsoft, der BSA und Ebay, finden die Nutzer über die Ebay-Hauptseiten der Kategorien Software, Computer sowie PC- und Videospiele.

Die Grundlage der Zusammenarbeit bildet laut den Unternehmen das VeRI-Programm, mit dem Ebay Microsoft und allen anderen Rechteinhabern die Möglichkeit bietet, Ebay auf illegale Angebote hinzuweisen und diese löschen zu lassen. Um illegale Microsoft-Angebote möglichst schnell herauszufiltern, werde das Ebay-Sicherheitsteam von Microsoft-Mitarbeitern speziell auf deren Erkennung geschult. Dadurch könne man illegale Angebote noch schneller von der Auktionsseite entfernen, hieß es.

Der Verkauf illegaler Software über das Internet hat sich zu einem Problem für die gesamte Softwareindustrie entwickelt. Nach Schätzungen der Business Software Alliance (BSA) wird auf über zwei Millionen Webseiten illegale Software verkauft. Die Bandbreite der Copyrightverletzungen reicht von illegalen Angeboten über „Warez-Sites“ oder E-Mail bis zum Herunterladen der neuesten Anwendungssoftware. Daneben wird illegale Software auch vermehrt über Online-Auktionen angeboten.

Zum Start der Kooperation können die Besucher der Auktionsseiten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ihr Wissen zum Thema Copyright unter Beweis stellen und bei einem Gewinnspiel Microsoft Produkte in Höhe von mehreren Tausend Euro gewinnen. Als Preise winken unter anderem eine Microsoft X-Box mit Spielen, zwei Office XP Professional-Versionen, und eine Works Suite 2003.

Kontakt: Ebay, Tel.: 030/6959730 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft und Ebay sagen Raubkopierern den Kampf an

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Dezember 2002 um 19:14 von mazgnet

    Mir kommen die Tränen
    Ebay sollte lieber mal dafür sorgen, dass alle Anbieter sichere Zahlungssysteme benutzen MÜSSEN und damit endlich die Abzockerei der kleinen Privatleute aufhört, anstatt sich um die Sorgen der armen Microsoft Company zu kümmern und dazu noch extra Mitarbeiter zu schulen.<br />
    <br />
    Ebay sollte erst einmal das eigene System wasserdicht machen, bevor man sich um den Mist von anderen kümmert.<br />
    Demnächst werden dann wieder die Gebühren um 100% angehoben, damit Microsoft ja kein Schaden wiederfährt<br />
    und die frisch geschulten Mitarbeiter bezahlt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *