DSL-Modem mit USB- und Ethernet-Port

Mit dem 152 Euro teuren Netgear DM602B-Gerät soll der User keine Ethernetkarte mehr benötigen

Netgear, Spezialist für Netzwerklösungen, hat mit dem DM602B das jüngste Mitglied der Platinum-ADSL/Kabel-Modem Serie vorgestellt. Das 152 Euro teure Standalone-Modem soll sowohl über eine USB- wie auch den herkömmlichen RJ45 Ethernet-Port verfügen.

Der Nutzer benötige mit dem Gerät aufgrund des USB-Ports somit weder eine Ethernetkarte noch eine Konfiguration des Netzwerks, um per Breitband-Anschluss ins Internet zu gelangen. Dennoch könne er sein Netzwerk jederzeit – beispielsweise um einen Router – erweitern.

Es sei unerheblich, auf welche Art das DM602B angeschlossen werde. Jeder Port des Neulings biete bis zu acht MBit/s Datendurchsatz. LEDs an der Außenseite sollen dem User des Status von Stromversorgung, ADSL-Verbindung, Ethernet- und USB anzeigen.

Das Gerät arbeite mit allen gängigen Betriebssystemen zusammen. Die Installation sei mit Netgear-Routinen auch für unerfahrene Anwender problemlos.

Im Lieferumfang enthalten ist neben dem Modem und dem Netzstecker je ein Telefon-, ein USB- (zwei Meter) und ein Ethernet Kategorie-5-Kabel (drei Meter), eine Aufstell-Halterung sowie die Treiber und Registrierungskarten.

Kontakt: Netgear, Tel.: 089/927932500 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DSL-Modem mit USB- und Ethernet-Port

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *