Toshiba präsentiert neues Design-Notebook

Portégé 2010 kommt für 3399 Euro auf den Markt

Toshiba hat mit dem Modell 2010 ein weiteres Notebook der Portégé 2000-Serie präsentiert. Das Notebook kommt mit einer 30 GByte fassenden Festplatte, 256 MByte SD-RAM Arbeitsspeicher und einem Intel (Börse Frankfurt: INL) Pentium III Ultra Low Voltage-Prozessor mit einer Taktrate von 866 MHz. Es soll ab sofort für 3399 Euro zu haben sein.

In Kombination mit einem serienmäßigen Hochkapazitätsakku erlaube der mobile PC ein netzunabhängiges Arbeiten von rund sieben Stunden. Das Modell richtet sich insbesondere an designbewusste User und wiegt bei einer Bauhöhe von 19 Millimetern knapp 1,2 Kilogramm.

Die netzwerkfähige Hardware kann laut Hersteller innerhalb des lokalen Netzwerks mit Access Points, PC-Cards oder Wireless LAN-Notebooks über Funk (IEEE 802.11b) und via optionaler Toshiba Bluetooth PC-Card mit Bluetooth-fähigen Devices kommunizieren. Der Portégé 2010 verfügt darüber hinaus über zwei USB 2.0-Schnittstellen sowie über einen SD Card-Slot, einen Fast Infrared-Port, eine Ethernet LAN-Schnittstelle und ein V.90 Fax /-Datenmodem.

Bei Bedarf könne der Portégé 2010 via PC-Card oder USB-Port um ein externes DVD ROM-, CD RW Combo-Laufwerk, Floppy Disk Drive oder auch eine zweite Festplatte erweitert werden.

Portege

3399 Euro für 1200 Gramm Notebook: Das Portege 2010 (Foto: Toshiba)

Kontakt: Toshiba, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba präsentiert neues Design-Notebook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *