Kleiner Tablet PC für 1499 Euro

Mobiler Pen PC ist mit 500 MHz Crusoe-CPU, 128 MByte RAM und ein GByte Microdrive ausgestattet

„GoFREE“ heißt der mobile Pen PC des Herstellers Gooroo den ab sofort der eigene Online-Shop „Kraftcom“ für 1499 Euro anbietet. Das Windows 2000-Gerät ist mit seinen 16 mal 27 mal 27 Zentimetern und 1,1 Kilogramm kleiner und leichter als ein herkömmlicher Tablet PC, wirbt der Händler.

Der tragbare PC wird laut den Angaben von einem Transmeta Crusoe-Prozessor mit 500 MHz angetrieben. Weitere Ausstattung sind ein 8,4 Zoll TFT Touchscreen, 16-bit Stereo-Sound, 128 MByte SDRAM sowie ein ein GByte großes Microdrive. Allerdings soll der Bildschirm im vergleich zu sonst üblichen 1024 mal 768 Pixel nur eine Auflösung von 800 mal 600 Pixel (VGA) bringen. An Anschlüssen soll der Neuling PC-Slot, Compact Flash-Steckplatz, zwei USB-Ports und Speaker out bieten. Die Bedienung erfolgt wie bei den Tablet PCs mit dem Stift, Finger oder über USB-Tastatur.

Der interne Speicher von ein GByte soll via PCMCIA-Module auf maximal sechs GByte ausgebaut werden können. Optional bietet der Händler ein WLAN IEEE 802.11b- oder ein GPRS/GSM-Modul für den PCMCIA-Slot an ebenso wie eine Dockingstation. Recovery-CD, Tragetasche und Speicherkarte befinden sich im Lieferumfang.

Pen PC
Kleiner und preiswerter als ein Tablet PC: Pen PC (Screenshot ZDNet)

Kontakt: Kraftcom, Tel.: 08344/9929810 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Kleiner Tablet PC für 1499 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. Dezember 2002 um 0:24 von expocityvoice

    Viel zu viel Geld !
    In einer Vorrubrik habe ich schon einmal hingewiesen, daß man den Preis in alter Währung betrachten solle. Hier wären das ca. DM 3000,–; und das für einen Handheld, der über eine geringere Auflösung verfügt.<br />
    Die Preise der Laptop Geräte haben sich in einem Jahre fast verdoppelt. Daran ist auch nicht die größere Leistung schuld, denn die hatte sich jedes Jahr automatisch ergeben, durch den Verfall der CPU und Speicherpreise.<br />
    Nein, hier wird schlicht und einfach der Verbraucher abgezockt durch Preisabsprachen der Hersteller.<br />
    Der Zusammenbau eines Laptops benötigt noch nicht einmal 20 min., trotz einer Mehrzeit an Handarbeit, gegenüber Desktop-Geräten. Ich konnte bei einer Betriebsbesichtung mich davon persönlich überzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *