Madster geht endgültig offline

Musik-Tauschservice muss seine Server selbst vom Netz abstöpseln, sonst darf es die Musikindustrie tun

Angeordnet hatte es Richter Marvin Aspen bereits im September, nun aber wird es endgültig: Madster, der ehemals als Aimster bekannte Musiktauschdienst, muss seine Server vom Netz nehmen. Die Verzögerung beim Abschalten erklärt sich aus einem Einspruch des Madster-Eigentümers Johnny Deep, der die angeordnete Einstellung des Dienstes als „nicht praktikabel“ abgelehnt hatte.

„Madster fährt entgegen unserer Anordnung damit fort, das Copyright der Plattenfirmen zu verletzen“, heißt es in der Anordnung des Richters vom Montag. Aspen erklärte weiter, sollte sich Deep weiterhin weigern, die Rechner abzuschalten, so dürfen die klageführenden Musik-Labels den ISP des Dienstes zum Abklemmen desselben veranlassen.

Für die Anwender von Tauschbörsen ändert sich durch den finalen Schnitt nicht viel: Sie sind bereits vor Wochen zu anderen Services wie Kazaa oder Morpheus gewechselt. Diese stehen aber wie berichtet selbst vor dem Kadi. Madster selbst hatte sich bereits im März für insolvent erklärt.

Geklagt gegen den Dienst hatte – wie in solchen Fällen üblich – die Recording Industry Association of America (RIAA). „Wir können nicht tatenlos zusehen, wie diese Dienste ihre illegalen Services anbieten. Gerade in Zeiten, da legale Tauschbörsen ihre Arbeit aufnehmen, ist dies ein Unding“, hatte RIAA-Chefin Hilary Rosen bei der Einreichung der Klage erklärt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Madster geht endgültig offline

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Dezember 2002 um 14:39 von Winmx

    Wen juckt’s?
    WinMX rulez! http://www.winmx.com

  • Am 5. Dezember 2002 um 16:29 von konsumverweigerer

    mir doch egal, gibt genug andere
    mir doch egal, gibt genug andere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *