AOL will künftig auf Breitband setzen

Internet-Provider will mit exklusiven "Time"-Inhalten und Radio in CD-Qualität US-User an sich binden

Morgen ist das Analysten Meeting „AOL Day“ mit dem Internet-Dienstleister AOL (Börse Frankfurt: AOL). Dann will das Unternehmen offiziell seine neue Service-Strategie bekannt geben. Vorab wurden jedoch schon einige Details bekannt. Demnach wird sich der Internet-Provider wieder auf seine Wurzeln besinnen und künftig Breitband und Inhalte als seine Stärken definieren.

Unternehmensnahen Quellen zufolge wird AOL exklusiver Vertriebspartner von „Time“-Titeln wie „Time People“ oder „Time Entertainment Weekly“. Am „AOL Day“ wird AOL-President Jon Miller seine neue Roadmap präsentieren, die dem derzeit noch schwierigen Anzeigenmarkt die Stirn bieten soll.

Mit der Veröffentlichung des AOL 8.0-Clients ist es jedoch schon klar, dass der Internet-Anbieter exklusive, TV-kabelähnliche Programme im Web anbieten will. Außerdem steht Radio in CD-Qualität mit auf dem Wunschzettel für seine Mitglieder. AOL Broadband-Service soll pro Monat 54,95 Dollar kosten.

Angaben des Konzerns zufolge verfügt AOL über eine Nutzergemeinde von über 35 Million in den USA. Davon hätten sich 3,7 Million Mitglieder für den Breitband-Dienst entschieden, so AOL.

Kontakt: AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL will künftig auf Breitband setzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *