Futter für das Monster: Adics Stornext File System

SAN-Basis für den neuen Cray X1 SuperComputer

Supercomputingexperte Cray und Speicherspezialist Adic sind ein langfristig ausgerichtetes Lizenzabkommen eingegangen: Das Stornext File System von Adic soll in Zukunft das grundlegende Shared SAN File System für die X1-Supercomputer stellen. Das Stornext File System wird demnach auf das Betriebssystem Unicos von Cray portiert und mit jedem X1 ausgeliefert.

Das Stornext File System (Stornext FS) ist die Kerntechnologie in der Stornext Management-Suite (SNMS). Diese skalierbare Datenmanagement-Lösung ermögliche Clients den simultanen Zugriff. Große Dateien müssten nicht mehr über das LAN hinweg transportiert oder doppelt abgespeichert werden. „Der Zugriff auf und die Verwaltung von großen Datenbeständen war uns besonders wichtig“, sagte Dave Kiefer, Vice President of Product Engineering and Manufacturing bei Cray.

Die Vertriebsorganisation von Cray will in Zukunft die gesamte SNMS sowie direkten Support für Suns (Börse Frankfurt: SSY) Solaris, SGIs (Börse Frankfurt: SIG) Irix, Windows und Linux-Plattformen anbieten. So werde ein „Total Data Life Management“ möglich: Die Daten bleiben angeblich über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zugänglich und werden auf einer vom Anwender definierten Serviceebene geschützt.

Cray hatte den X1 erst vor wenigen Tagen vorgestellt. Er bringe es auf bis zu 52,4 Teraflops, sein Arbeitsspeicher sei 65,5 TByte groß. Um diese Leistung zu erreichen, arbeiten 4098 Cray-Prozessoren mit jeweils 800 MHz zusammen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Futter für das Monster: Adics Stornext File System

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *