ATIs Radeon 9500 Pro läuft vom Band

GPU soll Microsofts DirectX 9.0 unterstützen und für den Massenmarkt ausgerichtet sein

ATI Technologies hat die Verfügbarkeit seines Grafikchips Radeon 9500 Pro bekannt gegeben. Die am 24. Oktober vorgestellte Lösung soll ab sofort an Fachhändler und andere Platinenbauer weltweit versandt werden. Basierend auf der Visual Processing Unit (VPU) des Radeon 9700 Pro soll der Radeon 9500 Pro viele Features wie Microsoft DirectX 9.0-Support für den Massenmakrt bringen, so der Hersteller.

Microsofts DirectX 9.0 ist laut ATI die Plattform, auf der viele Spiele-Entwickler ihre neuen Titel entwickeln. Nur Karten mit den GPUs Radeon 9500 Pro, 9500 und 9700 ermöglichen dem User laut dem Hersteller DirectX 9.0.

Der Radeon 9500 Pro soll bis zu acht Rendering Pipelines, eine Taktung von 275 MHz und 128-Bit Speicherbus besitzen. Erste Karten seien verfügbar von den Platine-Herstellern Connect 3D, CP Technologies, FIC, Gigabyte, Hercules, Hightech, Sapphire, Wistron und Yuan.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ATIs Radeon 9500 Pro läuft vom Band

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *