Acer: Neue LCDs für 600 Euro

Unternehmen kündigt Produktoffensive an

Acer will mit einer neuen Produktoffensive den Konkurrenten Marktanteile im LCD-Bereich abluchsen: Insgesamt stellt das Unternehmen fünf Bildschirme vor, die bis Januar 2003 erhältlich sein sollen.

Mit den neuen 17-Zollern AL707, AL712 und AL732 will Acer die Nachfrage nach einer großzügigen Präsentationsfläche für grafikintensive Bildschirminhalte befriedigen. Die Modelle AL712 und AL732 übertragen dabei ihre optischen Signale unmittelbar digital über die DVI (Digital-Visual-Interface)-Schnittstelle – ein klarer Vorteil gegenüber den aktuellen Discount-PCs, die nur mit Analog-Anschlüssen kommen. Diese ist bei den Acer-Displays zusätzlich vorhanden.

Zusätzlich verfügen sie auch über eine analoge Schnittstelle. Der AL732 verfügt über einen S-Video-Eingang. Ergänzt wird die neue Reihe durch den Röhrenmonitor AF 707 CRT als Basisbildschirm für den Office-Einsatz. Im 15-Zoll-Segment soll der AL512 das LCD-Angebot ergänzen.

Die Preise der Geräte reichen von einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis von 189 Euro für den kleinen CRT bis hin zu 600 Euro für den AL732, der ab ab Dezember zu haben sein soll.

Kontakt: Acer-Hotline, Tel.: 0800/2244999

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer: Neue LCDs für 600 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *