Aldi senkt TFT-Preise um 22 Prozent

Discounter korrigiert die Preise für seine Flachmänner im Norden

Gestern noch hatte Aldi-Nord seine TFTs mit den Süd-Preisen beworben: Für den 15-Zoller waren 359 Euro zu zahlen, für den 17-Zoller 499 Euro. Am Donnerstag hat der Discounter überraschend die Preise gesenkt: Das größere Display soll jetzt 479 Euro kosten, beim kleineren fallen nur noch 279 Euro an – damit wurden beide Flachbildschirme um je 20 und 80 Euro oder knapp fünf beziehungsweise 22 Prozent billiger.

Offenbar reagiert der Supermarkt damit auf die Billig-Angebote von Promarkt und Vobis: Diese hatten in den letzten Wochen die Aldi-Preise unterboten, allerdings Bildschirme im Angebot, deren Kontrastwerte nicht so gut wie bei den Medion-Displays von Aldi waren. Aldi-Nord gibt sich zu den technischen Details der beiden Displays wortkarg – im Design ähneln sie zumindest den Süd-Displays nicht. Norma bietet ab kommenden Montag einen 17 Zoll-TFT für 449 Euro, er liegt also 30 Euro unter dem Aldi-Preis.

Zu haben ist außerdem eine Digitalkamera mit einer maximalen Auflösung von vier Megapixeln samt 128 MByte CF-Card für 349 Euro. Zusätzliche Compact-Flashkarten können beim Discounter für 54,99 Euro erworben werden. Außerdem sind ein Photosmart-Drucker von HP (Börse Frankfurt: HWP) für 229 Euro und eine Stereo TV FM-Tunerkarte mit Philips-Chipsatz für 49,99 Euro zu haben.

Aldi-Nord hat seit dem heutigen Mittwoch in ausgewählten Filialen genauso wie Konkurrent Tchibo einen Plasma-TV mit einer Diagonale von 106 Zentimetern für 3699 Euro im Angebot. Allerdings hat der Discounter den Fernseher im Web nicht beworben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Aldi senkt TFT-Preise um 22 Prozent

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. November 2002 um 21:11 von Anonym

    Werbung
    Wieso wird hier Werbung für Aldi und co. geschaltet? Ich dachte ZD Net ist unabhängig – finde ich ziemlich albern.<br />
    Alles Gute.

  • Am 29. November 2002 um 6:13 von Toasta

    Das liebe 1×1…
    Es wäre nicht schlecht die Mathematik in dem Artikel nocheinmal zu überdenken…

  • Am 29. November 2002 um 8:19 von HugoM

    Werbung
    Sofern nicht immer nur auf einige wenige Anbieter verwiesen wird, finde ich diese "Werbung" nicht so schlecht, da man so einen Anhaltspunkt über aktuelle Marktpreise bekommt, ohne lange suchen zu müssen.

  • Am 29. November 2002 um 9:30 von Nelvin

    Aldi USA
    Naja, habe mir eben gedacht, schaue ich mir mal die Aldi-Homepage an und bin so auf die Seite von Aldi-USA gestoßen. Okay, die aktuellen Angebote angeschaut und tatsächlich den Medion Titanium MD 8000 entdeckt für schlappe 899US-$. Wenn man jetzt mal vom Euro/Dollar-Kurs ausgeht sind das 200 € weniger, als der Rechner hierzulande kostet. Und warum? Jetzt muß man nur noch jemanden finden, der das Ding dort kauft und hierher schickt, denn für 200 Euro, bekomme ich das bestimmt hierher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *