Netgear: Router bringt VPN ins WLAN

FVM318 kann bis zu 102 simultane VPN Verbindungen aufbauen und soll im ersten Quartal zu haben sein

Netgear hat mit dem FVM318 das jüngste Mitglied seiner „Prosafe“ Router-Familie angekündigt. Der Breitband DSL/Kabel VPN Wireless Firewall-Router verfügt laut Hersteller über acht 10/100 Switch-Ports, einen Access Point nach 802.11b-Standard sowie eine Virtual Private Network (VPN)-Firewall, die bis zu 102 simultane VPN-Tunnel aufbauen kann. Er soll ab dem ersten Quartal im Fachhandel erhältlich sein, ein Preis steht noch nicht fest.

Der Router könne auf der WAN-Seite 70- und gleichzeitig für Wireless Verbindungen weitere 32 IPSec (Internet Protocol Security)-basierte VPN-Tunnel aufbauen. Auf diese Weise garantiere das Gerät durchgängige Sicherheit für eine Kombination von authentifizierten Remote-Sites und mobilen Benutzern.

Der Router verfüge darüber hinaus über eine echte Firewall mit Stateful Packet Inspection (SPI)-Technologie, die Denial-of-Service (DoS)-Attacken weitgehend ausschließe, sowie über Webpage URL Content Filter und 168 Bit 3DES IPSec Encryption. Die Konfiguration der Firewall und der VPN-Verbindungen soll in wenigen Schritten möglich sein. Die beim FVM318 mitgelieferte

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Netgear: Router bringt VPN ins WLAN

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Januar 2003 um 12:32 von G.Struve

    Netgear
    Sollten die Produkte wirklich gut sein?<br />
    Vielleicht mache ich diese Erfahrung noch.Der SERVIC von NETGAR ist eine Katastrophe.Also Vorschicht für Leien am PC !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *