Trend Micro warnt vor Winevar/Bride-Wurm

"Yellow Alert": Ausbreitung in Europa erfolgt mit hoher Geschwindigkeit

Trend Micro hat einen „Yellow Alert“ ausgelöst: Der Computerwurm Winevar verbreitet sich mit hoher Geschwindigkeit in Europa. Es handelt sich um den selben Schädling, vor dem ZDNet erstmals am Montag gewarnt hat. Er wird auch unter den Namen Bride.C oder I-Worm.Bradex gehandelt und stellt die dritte Mutation des Funlove-Virus dar. „Die Ausbreitung des Wurms in Europa zeigt, dass die Nutzer sich nicht in falscher Sicherheit wiegen dürfen, weil in letzter Zeit an der Virenfront nicht so viel passiert ist. Winevar ist zwar ein ausgesprochen destruktiver Wurm, aber mit einer regelmäßig aktualisierten Antivirensoftware ist der Nutzer auch gegen solchen Gefahren gewappnet“, so Raimund Genes, President of European Operations Trend Micro.

Bei Winevar/Bride.C handelt es sich wie schon bei seinen Vorgängern um einen Wurm, der sich per E-Mail verbreitet und einen alten Virus mit im Gepäck hat. Der Wurm nutzt eine bekannte Sicherheitslücke von Microsoft aus. Dadurch kann es passieren, dass der Wurm schon bei der Vorschau in Outlook automatisch ausgeführt wird. Nach kurzer Zeit beginnt dieser Wurm damit, Dateien auf der Festplatte zu löschen. Das Windows-Betriebsystem ist spätestens nach einem Neustart nicht mehr lauffähig.

Der Wurm verschickt sich an alle Mailadressen die in den Dateien „.htm“, „.js“, „.dbx“ zu finden. Er infiziert PE-Executable Dateien mit Hilfe des mitgeführten Virus W32/Funlove und löscht nahezu alle Dateien auf der Festplatte.

Der Wurm ist an folgenden Merkmalen zu erkennen:

Subject:
Re: AVAR(Association of Anti-Virus Asia Reseachers)

Body:
[Name des Absenders]

Attachment:
WIN[xxxx].GIF (120 bytes) MUSIC_2.CEO
WIN[xxxx].TXT (12.6 KB) MUSIC_1.HTM
WIN[xxxx].pif (gleiche Datei wie „WIN[xxxx].GIF (120 bytes) MUSIC_2.CEO“)

Durch eine Sicherheitslücke in Outlook kann der Virus in Microsoft Outlook (IFRAME) selbständig aktiviert werden. Microsoft hat zu dieser Sicherheitslücke einen Patch verfügbar:

Im Falle einer Infektion wird nach einem Neustart von Windows eine Meldung sichtbar, in der es heißt:

„Make a fool of oneself / What a foolish thing you have done“

Informationen zu aktuellen Schädlingen bietet ZDNet im Viren-Center, eine umfassende Sammlung aktueller Antiviren-Software und ein kostenloser Live-Viren-Check stehen hier außerdem bereit.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Trend Micro warnt vor Winevar/Bride-Wurm

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *