Mandrakesoft mit neuem Boss

Zweiter Linux-Provider nach Suse wechselt seinen Geschäftsführer aus

Nicht nur der Nürnberger Linux-Distributor Suse sondern auch Mandrakesoft hat seinen Geschäftsführerposten neu besetzt. Der französische Konkurrent ersetzte den Mitbegründer Jacques Le Marois durch Francois Bancilhon, der bislang in einigen Start-ups in den USA und Frankreich tätig war. Le Marois wird weiter als Chairman und President fungieren.

Bancilhon gründete unter anderem O2 Technology, das unter seiner Leitung 1997 an Unidata verkauft wurde. Später war er in erster Linie als Cheftechniker bei der Biotechnologie-Firma Somalogic tätig.

Gestern bereits wurde in Nürnberg Richard Seibt als künftiger Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer) bei Suse vorgestellt. „Nach dem erfolgreichen Turn-Around des Unternehmens unter der Verantwortung des Restrukturierungsexperten und bisherigen CEO Gerhard Burtscher soll dieser geplante Führungswechsel die progressiven Wachstumsziele des Unternehmens sicherstellen“, kommentiert das Unternehmen am Montagmorgen den Schritt. Offiziell soll der Stab am 20. Januar übergeben werden.

Der bisherige Suse-Manager Burtscher hatte vor wenigen Monaten ZDNet Rede und Antwort gestanden.

Kontakt: Suse, Tel.: 0911/7405331 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mandrakesoft mit neuem Boss

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *