Seibt wird neuer Suse-Chef

Gerhard Burtscher übergibt in zwei Monaten das Szepter

Richard Seibt wird neuer Vorstandsvorsitzender (Chief Executive Officer) bei Suse Linux. „Nach dem erfolgreichen Turn-Around des Unternehmens unter der Verantwortung des Restrukturierungsexperten und bisherigen CEO Gerhard Burtscher soll dieser geplante Führungswechsel die progressiven Wachstumsziele des Unternehmens sicherstellen“, kommentiert das Unternehmen am Montag morgen den Schritt.

Offiziell soll der Stab am 20. Januar übergeben werden. Der 50-jährige Seibt ist seit 24 Jahren in der IT-Industrie tätig und war bisher als Vorstand oder Aufsichtsrat für mehrere Tochtergesellschaften von United Internet (Börse Frankfurt: EIE) tätig. Davor stand er mehr als 20 Jahre bei IBM (Börse Frankfurt: IBm) in Lohn und Brot.

„Suse hat mit ihren Mitarbeitern, Produkten und Dienstleistungen im Linux-Markt bereits heute Industriegeschichte geschrieben“, begründet Seibt seinen Wechsel. Das Unternehmen genieße aufgrund „innovativer Technologien und marktgerechter Produkte“ einen ausgezeichneten Ruf.

In seiner neuen Position will er den internationalen Standard United Linux vorantreiben und „das Momentum im Markt nutzen, um zusammen mit Partnern das Geschäft im Mittelstands- und Grosskundensegment stärker auszubauen“.

Der bisherige Suse-Manager Burtscher hatte vor wenigen Monaten ZDNet Rede und Antwort gestanden.

Kontakt: Suse, Tel.: 0911/7405331 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Seibt wird neuer Suse-Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *