Neues System macht CPU-Wasserkühlung Konkurrenz

Active Cools AC4G soll auf P4- und Athlon-Chips passen und nicht mehr als 120 Euro kosten

High-End Systeme benötigen eine gute Kühlung. Bisher kamen dann schwierig einzubauende und kostspielige Wasserkühlkreislauf- oder Vapor Phase-Systeme zum Einsatz. Das will die israelische Firma Active Cool mit ihrem System „AC4G“ ändern. Die auf der Comdex Fall in Las Vegas vorgestellte Lösung soll innerhalb von 90 Sekunden in jedes P4- oder Athlon-System installiert sein. Selbst bei CPU-intensiven Anwendungen steige die Temperatur nicht mehr über 22 Grad Celsius, verspricht Active Cool CEO Ronen Meir.

Active Cool nach werden erste CPU-Kühler mit AC4G-Technik ab Januar 2003 über den Prozessorlüfter-Hersteller Thermaltake, Globalwin, Titan und ADDA erhältlich sein. Das Kühlsystem soll unter 120 Euro kosten und ist damit preiswerter als kommerzielle Wasserkühlungen, die bis zu 500 Euro kosten können.

Das System AC4G besteht aus zwei Modulen: Einer Stromeinheit und der Kühlung, die mit einem kleinen Ventilator versehen ist. Die Stromeinheit werde als Karte in einen freien PCI-Slot gesteckt. Eine externe Verbindung versorge diese mit Strom, während ein Kabel vor dort zur Kühleinheit der CPU geht.

Ein Mikroprozessor in der Stromeinheit aktualisiert ständig die Temperaturen des PC-Inneren und des Prozessors. Der Chip justiere automatisch den Strom der Kühleinheit und regle gleichzeitig die Umdrehungsgeschwindigkeit des Ventilators. Zudem könne noch ein separater Ventilator für das Gehäuse über den Halbleiter gesteuert werden.

AC4G

Eine leise und effektive CPU-Kühlung verspricht Active Cool für P4 und Athlon-Chips mit dem AC4G (Foto: Active Cool)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

13 Kommentare zu Neues System macht CPU-Wasserkühlung Konkurrenz

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. November 2002 um 16:01 von Torben Meijer

    26°C…
    kleiner Fehler, aber naja…<br />
    >>><br />
    Solid-state power cooling <br />
    Cools Pentium 4 up to 4 GHz <br />
    Cools AMD’s K7 and new K8 processors <br />
    Dramatically reduces computer noise <br />
    In typical use, lowers processor temperature to 26&deg;C <br />
    Installs in any PC in less than 90 seconds

  • Am 22. November 2002 um 18:10 von Bugs

    Erst einmal die Tests abwarten!
    Hört sich gut an aber erst mal abwarten. Wie immer muß sich das Teil erst einmal im Test beweisen!!!

  • Am 22. November 2002 um 22:09 von Navid Zamani

    Wozu der PCI-Slot?
    Muss das sein? Jeder pc-freak der seine kiste so tunen will hat pci-slot-mangel!<br />
    Ich hab -1 (minus einen) slot frei!! (So ein zusatz-ausgängr-blech was keinen anschluss am bus hat hab ich danaben rausgehängt).<br />
    <br />
    Woher soll man denn da den pci-slot nehmen?<br />
    Vor allem wenn jetzt die GeforceFX auch noch das angrenzende blech und damit den ersten pci-slot mit seinem monsterlüfter halb belegt so dass da keine karte mehr rein geht?<br />
    <br />
    ———-<br />
    Warum gibt es keine busverlängerungen??? <:_(

  • Am 22. November 2002 um 23:10 von pldas

    Und was sorgt für die bessere Kühlleistung?
    Im Endeffekt ist es doch nichts anderes als ein verfeinerter, Temperaturgesteuerter Lüfter, der bei Bedarf eben schneller dreht – dann aber ebenso lauter ist. <br />
    Ich meine nur, das eine optimale Anpassung der Drehzahl eines Lüfters keine Verbesserung der Temperatur um 10-15K bringen kann und schon gar nicht eine soviel niedrigere Lautstärke!<br />
    So wie das verstanden habe untersucht das System die Prozessorlast, erhöht bereits frühzeitig die Lüftzerdrehzahl und sorgt so für eine anhaltend niedrigere Temperatur. Aber es ist und bleibt ein gewöhnlicher Luftkühler, der die Wärme auch nicht besser als andere abtransportieren kann und immer noch erhebliche Geräusche verursacht. Ob nun mehr oder weniger -auf jeden Fall mehr als eine gute Wasserkühlung!

  • Am 23. November 2002 um 11:33 von Rainer

    Alles alter Kaffee
    Ja das hatten wir schon ein Peltier Element zur besseren Kühlung mit einem enormen Strombedarf. Deshalb auch das Slotteil als zusätzliches Netzteil, ebenfalls Lüftergekühlt. Ohne Lüfter und mit Heatpipe wäre das vieleicht noch eine Interessante Lösung. Dann lieber 40-45 Grad aber Lüfterlos und ohne zusätzlichen 80 bis 120 Watt Stromfresser. Siehe auch http://www.teschke.de/heatpipe.index !

  • Am 25. November 2002 um 8:29 von Auric

    Vielleicht glaubt es ein dummer…
    Das Problem beim Prozessorkühlen ist die anfallende Wärme aus dem Gehäuse zu bekommen.<br />
    <br />
    Was immer die entwickelt haben, sei es nun Peletier-Element oder thermischer Supraleiter ;-) bringt solange nicht viel solange die Wärme im Gehäuse bleibt.<br />
    <br />
    Aber vielleicht haben sie ja eine Möglichkeit erfunden wie man wärme-Energie direkt in elektrische-Energie umwandeln kann!<br />
    <br />
    Das ist dann ein Fall für den Nobelpreis!<br />
    <br />
    Zum Glück gibt es noch Menschen die von Physik ein wenig Ahnung haben, die werden dann schon herausfinden dass es sich hier um die nächste Investoren-Abkoch-Masche handelt.

  • Am 24. Februar 2003 um 19:29 von Peter Heiss

    Neues System macht CPU-Wasserkühlung Konkurrenz
    Das ganze ist bei voller Belastung des Systems genauso laut, wenn nicht sogar noch lauter als eine Kühlung mit einem normalem Kühler und kostet enorm viel Strom. Ausserdem noch ein zusätzliches Teil das kaputt gehen kann.

  • Am 27. Februar 2003 um 10:58 von Jürgen Guschlbauer

    Wieso Konkurrenz?
    Ich finde dieses System totalen Quatsch!<br />
    Was hat das mit Konkurrenz zur Wasserkühlung zu tun? Alles bleibt beim alten. Wie gehabt normale Lüfter die über das doofe Active Cool Produkt geregelt werden. Zu allem Überfluss dann noch ein Netzteil mit Lüfter zwischen den PCI Karten mit extra Powercord! Das kann doch nur ein schlechter Scherz sein. Würd mich interessieren was ein so ausgerüstetes System dann noch zusätzlich an Strom frisst!

  • Am 8. April 2003 um 11:08 von Harry

    Lautlos?
    Ich bin auf Wasserkühlung aufmerksam geworden, weil mich die Lautstärke der eingebauten Lüfter im Computer stören.<br />
    Ein System das die Drehzahl des Lüfter je nach Last des CPU’s regelt, ist nicht die Lösung.<br />
    Hier geht es doch nicht nur um die Kühlung!<br />
    <br />
    Der Computer soll lautlos werden.

  • Am 13. April 2003 um 20:24 von Patrick

    Um die Ecke gedacht
    Ich glaube, dass dieses System, wie in einem vorherigen Beitrag schon erwähnt, gar nicht ueber den Luefter funzt, sondern über ein System, das die Abwärme der CPU in elektrische Energie umwandelt, was das VIERTE Kabel erklären würde! Die lassen sich doch nich einfach son Scheiss einfallen, ich denke, dass dies ein effektives Kühlsystem sein wird, aber ich reiss den Mund nich ganz so weit auf, es kann auch ganz anders kommen. We’ll see!

  • Am 30. Dezember 2003 um 15:17 von Engin Ayyildiz

    Active Cools AC4G
    keiner ihrer angegebenen hersteller bietet diesen Kühler an, sind sie sich da sicher? Können sie mir evtl. einen Anbieter nennen oder mir einen Tipp geben, wo ich diesen Kühler beziehen kann. Danke im voraus

  • Am 5. Juni 2004 um 13:47 von Marc

    Gut aber wo finde ich es?
    Ich brauche gut Khüler, da ich eine aussen temperatur von gut 45°C habe, doch sind die Wasserkhüler etwas teuer.

    Da kam mir diese neue form der Khülung wie gerufen, doch niemand kenn sie und die Internet seite dieser Firma excestiert nicht (mehr). Alles nur ein Flop, oder gibt es sie wirklich?

  • Am 20. Dezember 2004 um 15:16 von Randy

    Quatsch
    Wie kann man denn eine Wasserkühlung mit einer Luftkühlung vergleicvhen wollen?
    Das ist wa wie Äpfel und Birnen…
    Die meisten neueren Mainboards haben außerdem bereits eine elektronische Lüftersteuerung je nach CPU-Temperatur inklusive, was soll also dieser Schrott hier???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *