Napster-Büroeinrichtung wird versteigert

Auktion im Internet: Computer, Stühle, Schreibtische, Aktenordner und Regale, alles muss raus

Vor zwei Jahren galt Napster als Revolution und hatte die größte Nutzergemeinde im Internet überhaupt. Nun befindet sich das Unternehmen buchstäblich in Auflösung: Am 11. Dezember wird sämtliches Büro-Inventar, also Computer, Stühle, Schreibtische, Aktenordner und Regale, zur Auktion frei gegeben. Wie es sich für den Online-Ex-Star gehört, findet die Versteigerung im Internet bei Dovebid statt.

Zu den vielleicht interessantesten Objekten gehören Cisco-Router, Macintosh-Rechner und Dell-PCs sowie HP-Drucker. Für ehemalige Fans mit kleinem Geldbeutel bieten sich übrig gebliebene T-Shirts, Mousepads und Kappen mit dem Logo der verblichenen Firma an.

Vor einigen Tagen hatte der Entwickler von Brenner-Software Roxio aus Santa Clara, Kalifornien, die geistigen Besitztümer der Firma für fünf Millionen Dollars in bar plus 100.000 eigene Aktien übernommen. Erst nächste Woche will das Unternehmen darlegen, wie genau sie diese nutzen will.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Napster-Büroeinrichtung wird versteigert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *