Enmic präsentiert drei neue Radeon-Grafikkarten

Excalibur Radeon 9500, 9500 Pro und 9700 ab Ende November auf dem deutschen Markt

Der norddeutsche Anbieter Enmic bringt dieser Tage mit der Excalibur Radeon 9500, Radeon 9500 Pro und Radeon 9700 drei Grafikkarten mit dem neuen ATI Radeon-Chip auf den Markt. Produziert werden die Karten von Hightech Information Systems (HIS) mit Sitz in Hongkong. HIS gehört seit Mai 2002 dem ATI Board-Partnerprogramm an.

Die technischen Features der Excalibur Radeon 9500 lauten:

  • GPU: ATI Radeon 9500
  • Chiptakt: 275 MHz
  • Speichertakt: 540 MHZ (DDR)
  • 64 MByte / 128 MByte DDRAM
  • DirectX 9.0-Unterstützung
  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows XP, 2000, ME
  • AGP 8x-Support

Rund 110 Millionen Transistoren sind laut Enmic auf der HIS-Platine verbaut, sie soll parallele Rendering-Pipelines und die Smartshader-Technologie (Version 2.0) unterstützen. Auf der Anschlussseite sind die Excalibur Radeon 9500, 9500 Pro und 9700 mit einem Standard DVI-Anschluß, einem VGA-, TV Out (S-Video) und DVI-I versehen. Zum Lieferumgang gehört neben einem Cinch- und einem S-Video-Kabel ein DVI-VGA-Adapter, der den Anschluss eines zweiten Röhrenmonitors erlaube. Des Weiteren werden eine deutschsprachige Bedienungsanleitung, eine Treiber-CD und die Rennsimulation „Ballistic“ mitgeliefert. Das Softwarepaket enthält Vollversionen von Power DVD, Power Director sowie ein Programm zur Videobearbeitung.

Die Excalibur Radeon 9500 schlägt mit rund 239 Euro zu Buche.

Der kanadische Grafikchip-Hersteller ATI hatte die drei neuen Hochleistungs-Graphic Processing Units (GPUs) Radeon 9500, Radeon 9500 Pro und Radeon 9700 im Oktober vorgestellt. ZDNet hat den Radeon 9700 Pro gegen den Geforce 4 antreten lassen. Das überraschende Ergebnis der Tests können sie bei TechExpert nachlesen.

Kontakt: Enmic, Tel.: 038828/370 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Enmic präsentiert drei neue Radeon-Grafikkarten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *