SAP will über Dell und IBM seine Software vermarkten

Bericht: Walldorfer führen intensive Gespräche mit IT-Branchengrößen

SAP ist derzeit mit den Riesen der IT-Branche im Gespräch, um seine im Oktober vorgestellte Betriebssoftware Business One besser an Mittel- und Kleinunternehmen vermarkten zu können. Laut einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ verhandeln die Walldorfer (Börse Frankfurt: SAP) mit den Computerherstellern Dell (Börse Frankfurt: DLC) und IBM (Börse Frankfurt: IBM).

Der SAP-Vertriebsvorstand Léo Apotheker begründete den Vorstoß damit, dass Big Blue „sehr gute Verbindungen in den Mittelstand“ habe und beispielsweise in Italien ein guter Partner für SAP sei. IBM habe allein in Deutschland rund 1500 Vertriebspartner für das Mittelstandsgeschäft.

Außerdem sei das Walldorfer Unternehmen auch mit anderen Partnern im Gespräch. Über eine Vertriebskooperation mit Dell liefen derzeit Verhandlungen. Bereits im Oktober hatte SAP eine Kooperation mit Hewlett Packard (Börse Frankfurt: HWP) bekannt gegeben, um im bislang schwächelnden Geschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen aufzuholen.

Kontakt:
SAP, Tel.: 06227/747474 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP will über Dell und IBM seine Software vermarkten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *