AMDs „Clawhammer“ heißt jetzt „AMD Athlon 64“

Erste Systeme mit dem neuen Chip sollen bis spätestens Anfang des zweiten Quartals 2003 verfügbar sein

Advanced Micro Devices (AMD; Börse Frankfurt: AMD) bisher unter dem Codenamen gelaufene Halbleiter „Clawhammer“ soll künftig „AMD Athlon 64“ heißen, das gab der Halbleiterhersteller auf der Comdex Fall in Las Vegas bekannt.

Der neue Athlon 64-Prozessor soll der weltweit erste x86 64 Bit-Chip für Notebooks und Desktop-PCs sein. PCs mit diesem Halbleiter sollen in der Lage sein, 64 Bit-Anwendungen mit höchster Geschwindigkeit auszuführen, ohne Leistungseinbußen unter 32 Bit-Software hinnehmen zu müssen, wirbt der Intel-Rivale.

Dadurch werden Applikationen laut AMD schneller geladen und das gleichzeitige Ausführen mehrerer Programme (Multi-Tasking) beschleunigt. Bei Unterhaltungssoftware wie 3D-Spielen, Video- und Audio-Streaming, der Wiedergabe von DVDs oder Musik soll sich der Anwender zudem an brillianteren und realistischeren Bildern sowie einem volleren Klang erfreuen können.

„Der Markenname ´AMD Athlon 64

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMDs „Clawhammer“ heißt jetzt „AMD Athlon 64“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *