Aktie von France Télécom gibt nach

Verkauf des niederländischen Kabelnetzes an die US-Firma Liberty Media geplatzt

Nach dem geplatzten Verkauf ihres niederländischen Kabelnetzes an die US-Firma Liberty Media hat die Aktie von France Télécom nachgegeben. Die französische T-Aktie sackte zwischenzeitlich von 13,00 bis auf 12,36 Euro und schloss am Dienstagabend drei Prozent niedriger bei 12,60 Euro.

Das französische Unternehmen hatte im August angekündigt, seinen niederländischen Kabelbetreiber Casema für 750 Millionen Euro an Liberty Media zu verkaufen. Der Deal platzte, weil sich beide Partner nicht auf die Übernahme der Casema-Schulden in Höhe von 190 Millionen Euro einigen konnten.

Liberty Media hatte zuvor bereits vergeblich versucht, sechs regionale Kabelgesellschaften von der Deutschen Telekom (Börse Frankfurt: DTE) zu übernehmen. Das Bundeskartellamt hatte dies im Februar untersagt.

ZDNet bietet einen News-Report zur Übernahme des Fernsehkabels für zehn Millionen deutschen Haushalte durch den amerikanischen Medienkonzern Liberty.

Kontakt:
Deutsche Telekom, Tel.: 0800/3301000

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aktie von France Télécom gibt nach

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *