AOL: E-Mails per I-Mode

E-Plus und Online-Dienst schließen Kooperation

Der drittgrößte Handyprovider Deutschlands hat mit dem weltgrößten Internet-Provider eine Kooperation geschlossen: Der I-Mode-Dienst von E-Plus soll jetzt auch AOL-Kunden (Börse Frankfurt: AOL) Vorteile bieten. Kern der Vereinbarung zwischen AOL Deutschland und der KPN-Tochter: Bestehende AOL-Services sollen in das I-mode-Portal integriert werden.

Ab sofort sollen die Mitglieder des Internet-Anbieters ihre Mails über I-Mode abrufen und bearbeiten können. Weiterleiten, beantworten, in Kopie und Blindkopie versenden soll ebenfalls möglich sein. Die Zusammenarbeit zwischen E-Plus und AOL Deutschland umfasse außerdem ein „interaktives Online-Marketing-Konzept“, das AOL exklusiv für I-Mode entwickelt habe.

ZDNet hat I-Mode in einem Special gründlich unter die Lupe genommen. Neben den Diensten wurde auch das erste I-Mode Handy getestet. Auch ZDNet bietet seine News und mehr für I-Mode an.

Kontakt: AOL, Tel.: 040/361590 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu AOL: E-Mails per I-Mode

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. November 2002 um 13:32 von Rainer Gaiss

    AOL und i-Mode – nein danke!
    Sollte es zur Kooperation zwischen i-Mode und AOL kommen, dann melde ich das Ding schnellstmöglich wieder ab.<br />
    <br />
    Wer kann es sich heute im Business Bereich leisten eine Email@AOL.com zu haben. Und nun muss ich mir als i-mode-Kunde so etwas antun? Den Absturz in die Niveaulosigkeit haben andere doch schon vorgemacht (Bsp. T-Online und Bild), lernt denn keiner daraus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *