Bill Gates präsentiert Smart Displays

Auf der Comdex gibt der Microsoft-Mogul den Startschuss für den Verkauf der vormals Mira genannten Geräte

Auf seiner Eröffnungsrede zur Comdex in Las Vegas hat Bill Gates, Cheftechnologe und Mitgründer von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF), die Verfügbarkeit von Windows Powered Smart Displays auf dem US-amerikanischen Markt zum 8. Januar 2003 angekündigt. Smart Displays sind funkgesteuerte, mit einem Touch Screen versehene Monitore, die es dem Nutzer ermöglichen, seinen PC von jedem beliebigen Ort der Wohnung zu bedienen. Bis Mitte dieses Jahres hörte der Tablet-PC auf den Codenamen „Mira“.

Mit sofortiger Wirkung können Verbraucher in den USA die Airpanel V110 und V150 Smart Displays von Viewsonic vorbestellen. Bei dem 10-Zoll Airpanel V110 und dem 15-Zoll V150 handelt es sich um Touch Screen LCD-Monitore, die mit einer integrierten 802.11b-Funkverbindung ausgestattet sind. Damit sollen Nutzer ihren mit Windows XP ausgestatteten Desktop-PC ferngesteuert und von jedem Ort ihrer Wohnung aus bedienen können.

„In weniger als 15 Minuten werden die Nutzer in der Lage sein Daten, Applikationen und Internet-Dienste zu jeder Zeit und an jedem Ort ihrer Wohnung abzurufen“, erklärte Keith White, Senior Director der Embedded and Appliance Platforms Group bei Microsoft, das Konzept.
Die europäischen Partner von Microsoft werden Smart Displays voraussichtlich im ersten Quartal 2003 auf den Markt bringen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bill Gates präsentiert Smart Displays

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *