Deutsche Online-Kunden: Hauptsache billig

Umfrage: Beim Versicherungsabschluss zählt weniger die Leistung als der Preis

Deutschlands Online-Kunden schauen beim Abschluss einer Versicherung vor allem auf den Preis. Das hat eine Umfrage ergeben, die Financescout24 bis gestern durchgeführt hat. Während für 77,6 Prozent die niedrige Beitragshöhe das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Kfz-Versicherung darstellt, folgen Tarifleistungen (12,4 Prozent), Ansprechpartner vor Ort (5,7 Prozent) und der gute Ruf einer Gesellschaft (4,3 Prozent) auf den Plätzen.

Demnach spielt das Preis-Leistungsverhältnis beim Online-Abschluss von Versicherungen eine denkbar schlechte Rolle: Gerade Billiganbieter haben in ihrem Kleingedruckten oft Bedingungen stehen, die dem Kunden im Ernstfall teuer zu stehen kommen können.

77,7 Prozent der Befragten rechnen für Anfang Januar fest mit einer Beitragserhöhung bei ihrer bestehenden Versicherung, während nur acht Prozent dies ausschließen wollen. Weitere 13,7 Prozent waren sich über die Preispolitik ihrer Versicherung unsicher.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Deutsche Online-Kunden: Hauptsache billig

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. November 2002 um 15:52 von kk.2

    KFZ Versicherung
    Wenn ich lediglich eine Haftpflicht fürs KFZ abschliesse, sind alle Leistungen gesetzlich geregelt und somit kann ich schon auf das preiswerteste Angebot zurückgreifen.<br />
    Bei Kasko/Teilkasko wirds vermutlich anders aussehen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *