Leistungsfähiger als ATIs Radeon 9700 Pro

Nvidia stellte auf der Comdex seinen neuen Grafikchip Geforce FX vor

Nvidia hat auf der Comdex seinen lang erwarteten neuen Grafikchip aus dem Sack gelassen. Die bislang unter dem Codenamen NV30 firmierende GPU soll nun Geforce FX heißen und die Performance des derzeit stärksten Prozessor, ATIs Radeon 9700 Pro, übertreffen. Er vereint nach Unternehmensangaben 125 Millionen Transistoren auf sich, der 9700 Pro lediglich 107 Millionen.

Nvidia wird den Chip erst im Februar in Stückzahlen anbieten können, aber durch den so genannten „Paper-Launch“ zur Comdex kann man dem Rivalen ATI wenigstens das Weihnachtsgeschäft etwas vergällen. Boards mit dem FX sollen ähnlich groß sein wie die Geforce TI 4600, jedoch längst nicht so kompakt wie die Radeon 9700 Pro. Details sollen in den kommenden Stunden nachgeliefert werden.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Leistungsfähiger als ATIs Radeon 9700 Pro

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. November 2002 um 2:12 von meisterthomas@yahoo.com

    Geforce FX — NV30. XXX_blabla_X
    Wenn der Erfolg des Chips auch in Transistoren gemessen würde und nicht in € und $, dann hätte NVidia schon gewonnen. <br />
    <br />
    Die Anzahl der Transistoren sagt über die Leistung eines Prozessors bestenfalls im Rahmen einer Entwicklungsserie etwas aus, was auch immer, Nichts aber über konkurirenden Fremdprodukten. Hier kann der Transistor Armere auch der stärkere sein. <br />
    <br />
    Kurz gesagt, alles beginnt und endet mit der Verarschung des Produkts. gefolgt von der Verarschung, der Redakteure und da sind die richtig geil drauf. Sonst hätten sie ja nichts zu schreiben. Bis hin zu Benchmarks die mit Grafik ebensowenig zu tun haben, wie die Anzahl der Transistoren.<br />
    <br />
    Der X-Tick in unserer Optik ist schon marktbewegend. Was das mit Leistung zu tun hat, begreift man vielleicht, wenn die Prozessoren veraltet und die Sprüche abgeklopft sind.<br />
    <br />
    meisterthomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *