MP3-Player senden ihre Musik auf Radios

Digital Innovations will ab Januar mit "Neuros"-Playern Geräte anbieten, die nicht nur Musik aufnehmen und abspielen, sondern auch senden können

Einen MP3-Player als wandelnde Radio-Station hat Digital Innovations entwickelt. Mit den beiden MP3-Playern „Neuros 128 MB MP3 Digital Audio Computer“ und „Neuros HD 20GB MP3 Digital Audio Computer“ kann Radio- und MP3-Musik aufgenommen, abgespeichert und über jedes herkömmliche Radio wiedergegeben werden. Beide Neulinge sind voraussichtlich ab Januar 2003 nur über die Website des Herstellers verfügbar. Die 128 MByte-Version kommt demnach auf 249 Dollar, während das 20 GByte-Modell mit 399 Dollar zur Buche schlägt.

Beide Geräte können Musik über USB-Schnittstelle vom PC, einen herkömmlichen 3,5 Millimeter Stereo Line In-Eingang, per Mikrofon oder aus dem Radio Musik aufnehmen. Dabei werden die digitalen Signale direkt im MP3-Format gespeichert. Während das rund 160 Gramm schwere Modell auf seinem 128 MByte Flashspeicher etwa zwei Stunden Musik in 128 KBit/s-Qualität halten kann, bringt es der rund 260 Gramm schwere Player mit 20 GByte-Festplatte auf rund 4800 Songs in der gleichen Qualität.

Über den internen FM-Tuner kann Radio gehört werden. Gefalle dem User ein Song, den er aber nicht kennt, aktiviere er Hisi-Funktion des Players. Das Gerät zeichne daraufhin 30 Sekunden der Musik auf. Bei der nächsten Synchronisation mit dem PC vergleiche der Neuro den „digitalen Fingerprint“ des MP3-Players mit einer Audio Datenbank und liefere anschließend Titel und Song.

Am interessantesten ist jedoch das Myfi-Feature der beiden Neulinge. Der User soll zwischen 33 FM-Kanälen wählen können, um seine auf dem Neuro gespeicherte Musik auf einem herkömmlichen Radio wiedergeben zu können. Die Musik werde über eine 60 mWatt starke Antenne des Gerätes im Frequenzbereich 15 bis 20.000 Hz gesendet maximal sechs Meter weit gesendet. Dabei soll der Anwender zwischen Mono und Stereo wählen können. Auch die Übertragung auf ein anderes Neuros-Gerät sei somit kabellos möglich.

Weitere Features beider Geräte sind ein zwei Zoll großes orange beleuchtetes LCD mit einer Auflösung von 128 mal 128 Pixel, fünf Radioprogramme vorprogrammierbar und bis zu zehn Stunden Audio-Wiedergabe mit einer Akkufüllung der Lithium-Ionen Batterien.

Neuros

Der US-Hersteller Digital Innovations hat MP3-Player zu kleinen Radio-Stationen umfunktioniert (Foto: Digital Innovations)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu MP3-Player senden ihre Musik auf Radios

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. November 2002 um 11:14 von Chrisli

    Deutsche Gesetze – ist das erlaubt?
    Kann mich mal jemand über die Gesetzeslage in Deutschland aufklären?<br />
    Sind solche Mini-UKW-Sender nicht verboten?

  • Am 29. Januar 2003 um 18:43 von Juergen Kemper

    DAS FIND ICH EINFACH KLASSE
    Wieso gibts das nicht schon lanege auch für andere sachen wie cd player…walkman etc… Diese Idee ist einfach genial

    • Am 19. August 2003 um 17:12 von Clastyclay

      AW: DAS FIND ICH EINFACH KLASSE
      Es gibt schon Geräte, die man an einen MP3-Player etc. anschliessen kann.
      Diese UKW-Sender gibt es schon seit den 80er Jahren. Such einfach bei ebay.
      Pass aber auf, was du kaufst. 3-4km geht nie im Leben. Wird aber oft versprochen. Nicht drauf eingehen. Kannst dir das auch selber löten.
      Habe für meinen UKW-Sender(made in Japan) für 15€ erstanden. Und er funktioniert auf 250-600 Meter.

      mfG Clastyclay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *