Geforce4 4200 Go soll Pixelpower für Notebooks bringen

Nvidia will Chip im ersten Quartal 2003 auf den Markt bringen; GPU ist mit AGP 8x, 200 MHz Chip- und Speichertakt und diversen Stromspar-Utilities ausgestattet

Die Grafikchipschmiede Nvidia hat mit dem Geforce4 Ti 4200 Go eine Graphic Processor Unit (GPU) vorgestellt, die Pixelperformance auch auf mobilen Rechnern ermöglichen soll. Der Chip ist mit der neuesten Grafikschnittstelle AGP 8X ausgestattet und kann das Bild pro Sekunde mit 1,6 Milliarden Texels füllen.

Der Chip ist laut den Angaben mit 200 MHz getaktet. Der Videospeicher soll ebenfalls mit der gleichen Taktung angesteuert werden und damit bis zu 6,4 GByte Bilddaten pro Sekunde transportieren können.

Der Geforce4 4200 Go basiert laut dem Hersteller auf der Chiparchitektur des Geforce4 und kommt mit den bekannten Features wie der Nfinite FX II-Engine mit Direct 3D 8-Unterstützung, der Accuview Antialiasing-Technik, die für Kantenglättung zuständig ist und der Lightspeed Memory Architecture (LMA) II zur Entschärfung von Bandbreitenengpässen. Mit der Power Mizer Mobile-Technology soll der Anwender auf dem mobilen Rechner dennoch die Akkulaufzeit verlängern können. Das Tool soll dem User eine Palette an Steuermöglichkeiten geben für den Systemakku geben. So könne der Anwender mit dem Programm nicht nur den GPU-Strom einstellen, sondern auch die Leistung von CPU, LCD und anderen Stromfressern regulieren und verwalten.

Erste Laptops mit dem neuen Grafikchip sollen laut Nvidia bereits im ersten Quartal kommenden Jahres in die Läden kommen. Nvidia-Rivale ATI hat bereits einen vergleichbaren mobilen Grafikchip mit dem Radeon Mobility 9000 seit September auf dem Markt.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Geforce4 4200 Go soll Pixelpower für Notebooks bringen

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. November 2002 um 9:29 von Torty

    Wer braucht ne GForce in nem Notebook ?
    Also da reicht doch meistens eine kleinere Karte, man spielt doch eher selten auf dem Notebook.

  • Am 16. November 2002 um 11:29 von markus1208

    Re: Wer braucht ne GForce in nem Notebook ?
    ICH!!!!<br />
    Der einzige Grund (neben dem hohen Preis), warum ich mir bisher kein Notebook gekauft hab, ist, dass ich mit den bisherigen Grafikchips nicht anständig hätte zocken können.<br />
    Ich habe zu Hause 2 Computer und spiele häufig mit Freunden im Netzwerk.<br />
    Aus Mobilitätsgründen und wegen meines Studiums wird aber mitlerweile ein Notebock zur Pflicht.<br />
    Sobald es also Notebocks zu einigermaßen angemessenen Preisen gibt, mit denen man fast gleichwertig schnell zu einem normalen Desktop PC auch zocken kann, werde ich mir dies Notebock zulegen und meinen 2. PC damit ersetzen!<br />
    <br />
    Daher gibt es Leute, die eine GeForce im Notebock brauchen!<br />
    <br />
    <br />
    <br />
    <br />
    <br />
    <br />
    <br />
    <br />
    http://www.markushaussmann.de.vu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *