Quicksteuer 2003 kommt mit Riester-Rechner

Neues Steuerprogramm ist für 34,99 Euro zu haben

Lexware hat die Version 2003 von Quicksteuer vorgestellt. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben die mehr Steuertipps und Musterbriefe in das Programm eingebaut. Ein „völlig neues Plausibilitätskonzept“ soll sicher stellen, dass der Anwender keine Sparmöglichkeit übersieht. Um zu sparen, muss er aber erst mal 34,99 Euro ausgeben – soviel kostet die Vollversion. Das Update ist für 29,99 Euro zu haben, wer auf „deluxe“ verzichtet, zahlt 14,99 Euro.

Neu sei auch die Möglichkeit einer getrennten Veranlagung für Verheiratete, so Lexware. Das Programm stelle einen Vergleich mit der Zusammenveranlagung her und berechne die günstigere Variante. Die erweiterte Software Quicksteuer Deluxe 2003 biete wie in den Vorjahren „1000 ganz legale Steuertricks“ von Franz Konz und Videos zu Steuerthemen. Neu sind Extras und Steuerthemen wie die gesonderte und einheitliche Feststellung für die Anlage GSE und der Riester-Renten-Rechner.

Auf Wunsch vieler Anwender liege dem Programm in diesem Jahr erstmals ein ausführliches gedrucktes Steuerhandbuch bei, so der Hersteller. Anwender beider Programme sollen auf ein „Steuerportal“ im Internet zugreifen können, das aus der Software heraus ab dem 18. November erreichbar sein soll.

Als Systemvoraussetzung nennt der Hersteller unter anderem mindestens 48 MByte Arbeitsspeicher, mindestens 70 MByte freier Festplattenspeicher, Internet Explorer ab 5.5 sowie eine Windows-kompatible Soundkarte.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Quicksteuer 2003 kommt mit Riester-Rechner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *