Cirrus Logic präsentiert kostengünstigen Video-Decoder-Chip

CS98200 kombiniere digitale Audio- und Video-Funktionen

Cirrus Logic stellt auf der heute begonnenen Electronica 2002 in München mit dem CS98200 einen digitalen Video-Decoder-Chipsatz vor, der für kostengünstige DVD-Player, DVD-Empfänger und digitale Video-Recorder bestimmt ist. Der neue Chip kam bereits in der Enhanced DVD-Lösung zum Einsatz, die kürzlich auf der Digital Hollywood Conference in Beverly Hills vorgeführt wurde. Die Enhanced DVD-Technologie wird von mehreren Hollywood-Studios unterstützt und soll Anwendern mit breitbandfähigen DVD-Geräten den Zugriff auf Web-basierte Inhalte ermöglichen.

Der CS98200 enthält laut Unternehmensangaben zwei 32 Bit RISC-Cores mit jeweils 180 MIPS (Millionen Instruktionen pro Sekunde) oder insgesamt 360 MIPS. Darüber hinaus enthalte er einen 32-Bit Audio-DSP (digitaler Signalprozessor) mit 180 MIPS.

Für die Audio-Unterstützung biete er eine Acht-Kanal DVD-Audio-Funktion, die vollständig den Spezifikationen des DVD-Forums entspreche. DVD Audio ist eine neue digitale Audio-Spezifikation, die im Vergleich zur herkömmlichen Zweikanal-CD-Technologie eine verbesserte Klangqualität und Mehrkanal-Sound verspricht. Der CS98200 unterstützt darüber hinaus auch die Komprimierungsstandards Dolby Pro Logic II und Dolby Digital, AAC, WMA und DTS, alle mit Post-Processing Bass Manager-Support, sowie MP3. Zusätzlich ist er für die Kodak Picture CD-Applikation ausgelegt.

Ein weiterer Vorteil für OEMs und damit für die Endkunden sei die Verwendung von sechs zehn Bit Video-DACs (Digital/Analog-Wandlern), die alle gebräuchlichen Video- und Audio-Ausgabeformate unterstützen. Der CS98200 unterstütze auch Festplattenspeicher, so dass digitale Video-Rekorder das digitale Material direkt auf der Konsole abspeichern können. Auf der Grundlage der Audio-Codier-Funktion des CS98200 sollen Hersteller zudem Geräte entwickeln können, mit denen Endkunden CD-Dateien als MP3-Dateien codieren und auf einer Festplatte ablegen. Mit Blick in die Zukunft ermögliche der Chip eine MPEG-4 „simple profile“-Unterstützung, so dass DVD-Geräte MPEG-4-komprimierte Inhalte wiedergeben können.

Der CS98200 ist derzeit in Musterstückzahlen für ausgewählte Kunden verfügbar, Serienstückzahlen sind voraussichtlich noch im vierten Quartal 2002 lieferbar. Preise nannte Cirrus Logic noch nicht.

Kontakt: Cirrus Logic Germany, Tel.: 08152/92460 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cirrus Logic präsentiert kostengünstigen Video-Decoder-Chip

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *