Dell integriert ab 2003 Dualband-Wifi in Laptops

Komplettes kabelloses Netzwerk für Notebooks soll bald deutlich unter 100 Dollar kosten

Dell (Börse Frankfurt: DLC) hat angekündigt, ab Ende 2003 seine Business-Notebook Serie Latitude mit Dualband Wifi-Funktionen auszustatten. Außerdem plant der Hersteller nach eigenen Angaben die WLAN Access Points im Preis um rund 50 Dollar in den USA zu senken. Dell Deutschland war für einen Kommentar nicht zu erreichen.

„Dell wird in seine tragbaren Rechner den weit verbreiteten Funkstandard 802.11b und die 54 MBit/s schnelle Funknorm 802.11a als Standard-Feature in all seine neuen Latitude-Notebooks einbauen“, verspricht Dells Marketing-Direktor der Latitude-Serie, Tony Bonadero. Im nächsten Jahr werde Wireless ein Standard sein, fügte er hinzu.

Ein kabelloses Netzwerk kostet derzeit zwischen 220 und 250 Dollar. Dell rechnet nach eigenen Angaben jedoch damit, dass die gesamte Ausstattung bald deutlich unter 100 Dollar kosten wird. Doch Dell ist mit dem Wifi-Gedanken nicht alleine.

Auch Chip-Gigant Intel (Börse Frankfurt: INL) drängt auf den WLAN-Markt und will 150 Millionen Dollar in Wifi Start-Ups mit guten Ideen investieren. Außerdem kommt 2003 unter dem Codenamen „Calexico“ ein WLAN-Modul mit 802.11a- und 802.11b-Chips auf den Markt. Das Add-On soll mit Intels neusten Notebook-Prozessor Banias zusammen arbeiten.

Kontakt:
Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell integriert ab 2003 Dualband-Wifi in Laptops

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *