999 Euro-PCs von Acer mit Prozessoren von AMD und Intel

Neu auf dem Consumer-Markt: Aspire-PCs G500 und G600 für Spiele und Musik-Freunde

Acer hat neue Modelle seiner Aspire G PC-Serie auf den Markt gebracht. Der Aspire G500 ist mit einem Prozessor von AMD (Börse Frankfurt: AMD), der G600 mit einer CPU aus dem Hause Intel (Börse Frankfurt: INL) ausgestattet.

Der Aspire G600 legt seinen Schwerpunkt auf die Musik-Präsentation: Das Gerät verfügt über einen CD-Player, der auch bei ausgeschaltetem Rechner einsatzbereit ist. Alle nötigen Bedienungselemente befinden sich auf dem Frontpanel, oberhalb des Rechners hat Acer zudem ein Fach mit Platz für acht CDs vorgesehen.

Insbesondere im Grafikbereich will der Aspire G500 punkten. Mit der ATI Radeon 9500-Grafikkarte, 128 MByte DDR-Speicher und einer Direct-X 9 kompatible VGA-Karte sollen datenintensiven Anwendungen und Spielen uneingeschränkt möglich sein.

Die Aspire G-Serie offeriert einen 3-in-1 Memory Reader für Sonys (Börse Frankfurt: SON1) Memory Sticks, MMC Multimedia Cards und SD (Secure
Digital) Cards. Für die Datenübertragung stehen USB 2.0- und IEEE 1394-Schnittstellen zur Verfügung. Zusätzlich sind Kopfhörer- und Mikrofonanschluss vorhanden. Der Aspire G600 und der Aspire G500 sind ab 999 Euro erhältlich.

Kontakt:
Acer-Hotline, Tel.: 0800/2244999

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 999 Euro-PCs von Acer mit Prozessoren von AMD und Intel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *